Wanderlust

Abenteuer Ausland -Südafrika

Whatever you think, think the opposit.

Nach meiner Abschlussfeier hat meine Kollegin mich nach Hause gefahren, dabei kam es zu einem kleinen Unfall bei dem niemand verletzt wurde. Am nächsten Tag mussten wir trotzdem auf das Präsidium unseren Unterlagen auf Richtigkeit überprüfen. Auf Formularen muss man in Südafrika bis heute seine Hautfarbe ankreuzen. In diesem Fall stand dort die Fahrerin, meine Kollegin sei weiß, was nicht ganz richtig war, denn sie war coloured, sie stört das Thema nicht, jedoch fragte sie die Beamtin, ob das ein Problem gäbe, diese beachtete sie nur halb und meinte dann sie solle froh sein, sonst würde ihr vielleicht niemand ihre Unschuld glauben. Meine Kollegin konnte nichts erwidern, denn im selben Moment fragte ein kleiner Junge seine Mutter, die hinter uns in der Schlange stand, welche Farbe er habe. Er war auch „coloured“, doch die Mutter sagte nichts und fragte nur zurück, welche Farbe er glaube zu haben.

Seine Antwort war „human“.

 

Hautfarbe ist immer noch, auch nach Jahren der Apartheit ein Thema in Südafrika, mit welchem man sich auseinandersetzen muss, wenn man die Kultur verstehen möchte.

Dieses Bild ist in dem Weingut Vergelegen entstanden, östlich von Kapstadt. Es ist ein wunderschöner Ort, an dem man Rosengarten, Bibliotheken und Kunstobjekte besichtigen kann. Jedoch sollte man sich bewusst sein, dass dies auch ein Ort der Unterdrückung ist, geht man ein paar Hundert Meter weiter kommt man zur großen slave clock, und findet weitere Hinweise auf den dunklen Teil der Vergangenheit.

Hautfarbe ist noch immer ein Thema. Die Gleichberechtigung ist erst an ihrem Anfang, an ihr muss gearbeitet werden, zusammen.

Nicht coloured nicht black oder white. Human.

HSH-Logo

Verwandte Beiträge