Wanderlust

Abenteuer Ausland: Thailand

Thonglor

Bangkok ist mein zweites zuhause geworden. Nachdem ich Nächte im Hostel und Hotel verbracht habe, habe ich endlich nach ca. zwei Wochen ein Apartment gefunden, das meinen Ansprüchen etwas entspracht. Jedoch entpuppte es sich als eine reine abzocke und nach einem Monat wollte ich so schnell wie möglich daraus. Glücklicherweise bin ich durch Freunde in Bangkok schnell an mein zweites Apartment gekommen, womit ich immer noch sehr glücklich und zufrieden bin. Erst hier fühlte ich mich wie zuhause und kann sagen, dass ich Bangkok inzwischen liebe! Ich wohne in Bangkok im Thonglor. Ein sehr schönes Viertel mit einer langen Straße voll mit gutem Restaurants, Garküchen an den Straßen, Bars, Clubs und Geheimtipps. Thonglor ist daher einer der bekanntesten Straßen in Bangkok zum Essen gehen. Läuft man hier die Straße entlang trifft man auf viele Menschen aus aller Welt, die hier ebenso leben und arbeiten wie ich. Es ist ein Viertel, wo „Western people“ gerne leben. Hier treffen sich nämlich das hochmoderne auf die traditionelle thailändische Kultur aufeinander, was auch bei den Einheimischen sehr beliebt ist.

Um 18Uhr mache ich mich immer auf den Weg vom Praktikum nach Hause. Auf dem Bild sieht man den Sonnenuntergang am Thonglor BTS Skytrain und Kabelsalate, die das Viertel verzieren. Es ist recht sicher hier zu leben. Die Polizei Station ist mitten im Thonglor, doch auch abends nach Sonnenuntergang sollte man lieber aufpassen. Es kommt leider manchmal zu Raubüberfällen. Die Menschen hier sind einfach so arm, dass es sie leider dazu zwingt zu rauben. Touristen oder „Western people“ wie die Einheimischen es immer sagen, fallen gerne zum Opfer. Trotz aller dem ist es wunderschön hier zu leben und ich fühle mich auch wohl hier. Ich denke, es ist egal an welchen Ort man sich gerade befindet. Es kommt viel mehr darauf an, was man mit seiner Zeit daraus macht.

HSH-Logo

Verwandte Beiträge