Wanderlust

Malaysia mal anders erfahren

Ich war wegen eines Auslandssemesters in Malaysia und habe mich auf Grund der Uni für dieses Land entschieden. Denn nicht das Land war für mich ausschlaggebend sondern die Universität die ich besuchen wollte.

Die Monash University zählt zu den 8 Elite Unis Australiens und da ich die bestmögliche Universität aussuchen wollte um so viel wie möglich mitzunehmen, hatte ich meine Ziel Uni gefunden. Für Malaysia habe ich mich dann entschieden weil die Lebenserhaltungskosten wesentlich niedriger sind als sie es in Australien sind.

Um zur Uni und wieder zurück zu fahren mussten wir Morgens wie Abends uns ein "Uber" rufen. Diese sind wie Taxis nur das die Fahrt wesentlich weniger kostet und es von Privatpersonen betrieben/ genutzt wird. So kann sich jeder mit einem Auto und einem Smartphone sich in der App registrieren und seine Dienste anbieten um nebenbei noch etwas zu verdienen.

Die Uber App war für uns Austauschstudenten aus Deutschland existenziell, da es in Malaysia sehr wenige Öffentliche Verkehrsmittel gibt und die Fortbewegung hauptsächlich auf Autos oder auf Mopeds ruht. Selbst um mal kurz Einkaufen oder mal in die Mall (Einkaufszentrum) zu gehen, brauchte man unbedingt ein Auto, da es in Malaysia nur wenige Gehwege gibt und wir ansonsten auf der Straße hätten gehen müssen. Dies war aber nur halb so wild, da ohnehin keiner von uns Lust hatte bei 31 Grad im Schatten seine Einkäufe zu schleppen.

Im Gegenteil, die oftmals ruhige Fahrt empfand ich stets als erholsam und entspannend und nicht nur, weil die Klimaanlage auf MAX aufgedreht war. Viele Fahrer fragen einem woher wir kommen. Sobald wir erzählen, dass wir aus Deutschland sind, sind die Fahrer meist aufgeschlossener, sie zeigen eine fast schon kindliche Aufregung/ Neugier. Sie wollen dann wissen, wie unser Eindruck von ihrem Land ist, welches Essen wir mögen und welche Orte wir schon besucht haben und versuchen dann so viele deutsche Wörter zu sagen wie sie können wie z.B. „Autobahn“ oder „Bayern München“, natürlich oft nur schwer zu verstehen.

Ich versuche dann oft das Gespräch in eine andere Richtung zu lenken, da mich das was sie zu erzählen haben viel mehr interessiert. So kam es dazu das ich schon einige anregende Unterhaltungen geführt haben. Über die Einheimischen Menschen die hier leben wie ihre Beziehung zu den Indern und Chinesen sind, die in Malaysia ihre Heimat nennen, ihre Lage sowie die des Landes. Zum Beispiel das Kuala Lumpur vor etwa 40 Jahren noch ein Urwald war oder welche Orte sie in Ihrem Land am liebsten besuchen und vor allem wie sie die Menschen in Deutschland einschätzen. Bei der letzten Frage musste ich feststellen, dass die meisten Menschen in Malaysia, Deutschland als ein tüchtiges Land sehen. Immer ordentlich aber auch, dass die Deutschen nach Feierabend immer Bier trinken gehen und dass die Menschen in ihrer Freizeit gerne Lederhosen tragen. Daraufhin mussten wir lauthals Lachen und haben schnell korrigiert das es wenn überhaupt nur auf den Süden Deutschlands zutrifft.

Die Uber fahrt ist für mich eine Möglichkeit näheres über das Land und die darin lebenden Menschen mehr zu erfahren als in Foren oder Touristen Guids.

Bitte melde dich an

Bitte einloggen

Malaysia

HSH-Logo

Aktuelles:
xLocation: /pages/entdecken/artikel/artikel-archiv/subpages/malaysia_mal_anders_erfahren/index.html?rnd=1443220115
Verwandte Beiträge