Wanderlust

Erfahrungsbericht: Auslandssemester Italien

Allgemeine Daten

29.02.2016 - 13.07.2016
Italien
Mailand

Art des Aufenthalts

Praktikum Auslandssemester Kurzaufenthalt Abschlussarbeit

Hochschule / Betrieb im Ausland

Politecnico di Milano

Studiengang

Produktdesign

Vor meiner Abreise

Wie war die Praktikums- / Studienplatzsuche?

Ich habe mich im International Office meiner Hochschule über verschiedene Länder und Universitäten informiert und mich letztendlich für Italien entschieden.

Wie war die Zimmer-/Wohnungssuche?

Leicht Mittel Schwer

Meine Unterkunft war...

von Privat Studentenwohnheim Eigene Wohnung Wohngemeinschaft

Über die Zimmer-/Wohnungssuche und Unterkunft

Ich habe mich nicht wirklich auf Wohnungssuche machen müssen, weil ich einfach das Zimmer einer Komilitonin übernommen habe, als sie wieder zurück nach Deutschland gegangen ist. Dies hat sehr viel Zeit und Nerven gespart! Jedoch lag die Wohnung etwas außerhalb, war dadurch aber auch günstiger.

Finanzen und Versicherungen

Welche Versicherungen hast Du vor der Reise abgeschlossen?

Kranken- und Haftpflichtversicherung
Reiseversicherung
Unfallversicherung

Möchtest Du etwas zu den Versicherungen anmerken?

Ich habe mich nach einiger Recherche bei der envivas Versicherung versichert. Die Beratung war sehr nett, es ist quasi alles enthalten und man kann sich auf den Tag genau versichern lassen.

Art der Finanzierung

Stipendium
Eltern/Familie
Ersparnisse
Darlehen
BaföG

Wie waren die Lebenserhaltungskosten?

Ich persönlich hatte bedenken, dass Mailand sehr teuer werden könnte, aber es war gar nicht so schlimm wie befürchtet. Es gibt hier auch große Lebensmittelgeschäfte ´Esselunga´, welche ähnliche Preise wie in Deutschland haben! Da war ich persönlich sehr erleichtert. Ansonsten gibt es hier abends immer einen sogenannten ´Aperitivo´, dass ist ein Buffet inkl. eines Cocktails o.ä.
Ich habe etwas außerhalb gewohnt, wodurch ich ein erschwingliches Zimmer (350€) in einer 2er WG hatte. Möchte man zentral wohnen, muss man schon 350€ für ein Bett in einem Doppelzimmer einplanen... oder so ab 500€ für ein Einzelzimmer.
Man kann auch direkt im Stadtteil Bovisa, im Norden Mailands, wohnen, wo sich die Design Fakultät befindet. Dann ist man schnell in der Uni und dort ist es auch nicht so teuer!

Unterkunft im Monat (ca.)

350€

Verpflegung im Monat (ca.)

100€

Freizeit im Monat (ca.)

120€

Sonstiges

Mailand Metro Ticket für unter 26 Jährige: 22€ monatlich.

Während meines Aufenthalts

Die üblichen Formalitäten...

Es ist gut, wenn man zum ital. Bürgeramt geht und sich einen ´Codice Fiscale´ holt. Man muss nur ein Formular ausfüllen, und es kostet auch nichts. Dieser Code ist eine Art Personencode, den man bei vielen Dingen angeben muss, z.B. um Handyverträge o.ä. abzuschließen.

Kurzbeschreibung zur Hochschule/Einrichtung...

Die Politecnico ist eine sehr große Universität mit ingesamt 33.000 Studenten an 5 versch. Standorten.
Die erste Woche war eine Einführungswoche, in der alles erklärt wurde (auf englisch). Ich war überrascht, wie gut organisiert und verständlich alles war! Man hat per Email einen persönlichen Termin bekommen, am dem man seinen individuellen Stundenplan mit einer Frau von der Uni zusammen durch gehen konnte. So wird auch sichergegangen, dass man alles richtig macht :D leider waren viele Kurse schon belegt, als ich meinen Termin bei ihr hatte. Es ist also nicht garantiert, dass man auch in die Kurse kommt, die man gerne belegen möchte.
Später wurde der Stundenplan in meinem Online Profil der Politecnico hochgeladen und ich konnte immer nach schauen wo der Kurs statt findet / welcher Prof. und andere Informationen! Das war sehr hilfreich und praktisch!

Tätigkeiten / Inhalte / Lehrveranstaltungen deines Praktikums / Studiums /etc.

Im Vergleich zu meiner Heimat Hochschule in Hannover war das Semester an der Politecnico sehr theroretisch und wir haben nur in einem Fach praktisch gearbeitet!
Ich habe insgesamt 4 Kurse besucht und in vielen Kursen gab es regelmäßig Hausaufgaben, die bewertet wurden. Ich habe nur Masterkurse gewählt, weil die auf englisch angeboten wurden. Die Bachelorkurse sind in der Regel auf italienisch. Die Masterkurse waren aber zum Glück nicht besonders ´schwierig´, es war aber mehr, was man abgeben musste.
Die Vorlesungen werden alle immer auf der Online Plattform ´Beep´ hochgeladen (sehr übersichtlich!).

Wie war der Kontakt zu Kommilitonen/Arbeitskollegen/Einheimischen?

Dadurch, dass in jedem meiner Fächer Gruppenarbeit angesagt war, habe ich schnell Kontakt zu Italienern und natürlich auch Erasmus Studenten aufgenommen. Die Italienischen Studenten waren sehr offen und hilfbereit.

Was hast Du in deiner Freizeit gemacht?

In meiner Freizeit habe ich oft mit ein paar anderen Ersmus Studenten Auflüge gemacht. Man kommt von Mailand sehr schnell in verschiedene traumhafte italienische Städte. Wir waren u.a. in Turin, Florenz, Bergamo und in Venedig. An heißen Sommertagen kann man auch gut an verschiedene Seen fahren.
Da ich im Sommersemester dort war, hatte ich auch genügend Zeit die jährlich statt findende ´Salone del Mobile´, eine Möbelmesse, zu besuchen. Parallel dazu gab es in der ganzen Stadt verteil verschiende Austellungen und Events!:)

Nach meiner Rückkehr

Fazit und besondere Erlebnisse

Als Fazit kann ich sagen, dass das Auslandssemester in Mailand eine wunderschöne Zeit war! Ich habe viele nette Leute kennen gelernt, wunderbare Orte gesehen und hatte eine unvergessliche Zeit, an die ich immer zurück denken werde. Ich kann es nur Jedem empfehlen ein Auslandssemester zu machen, und würde auch immer wieder Mailand als Ziel wählen!

Bitte melde dich an

Bitte einloggen

Italien

HSH-Logo

Kontakt
xLocation: /pages/entdecken/erfahrungsberichte/erfahrungsberichtarchiv/subpages/ct_77333/index.html?rnd=62117837
Verwandte Beiträge