Erfahrungsbericht: Auslandssemester Malaysia

Allgemeine Daten

16.02.2016 - 13.07.2016
Malaysia

Art des Aufenthalts

Praktikum Auslandssemester Kurzaufenthalt Abschlussarbeit

Hochschule / Betrieb im Ausland

Universiti Teknikal Malaysia Melaka

Fachrichtung des Betriebs

Manufacturing

Studiengang

Wirtschaftsingenieurwesen

Vor meiner Abreise

Wie war die Praktikums- / Studienplatzsuche?

Die UTeM ist eine von zwei Partner-Universitäten in Malaysia, dementsprechend einfach war die Suche. Der Austausch mit der UTeM besteht schon einige Jahre, deswegen ist die Organisation aus Hannover verhältnismäßig einfach. Die Suche und Auswahl von geeigneten Kursen erfolgte anhand Kursbüchern der Fakultät vorab aus Hannover.

Wie war die Zimmer-/Wohnungssuche?

Leicht Mittel Schwer

Meine Unterkunft war...

von Privat Studentenwohnheim Eigene Wohnung Wohngemeinschaft

Über die Zimmer-/Wohnungssuche und Unterkunft

In Melaka wird seit ungefähr 3 Jahren stets die gleiche Wohnung von uns Studenten aus Hannover angemietet. Der Kontakt mit dem Vermietet läuft ganz einfach über Whatapp, deswegen ist die Wohnungssuche super einfach.
Die Wohnung ist in einer großen Apartmentanlage gelegen, sodass sogar ein Pool zur verfügung steht.
Die Wohnung hat 4 Schlafzimmer ( Masterroom, das größte Zimmer, 2 mittle große Zimmer und 1 kleineres Schlafzimmer), 2 Bäder ( eins schließt an den Masterrooman), großes Wohn-/ Esszimmer sowie Küche und Balkon.

Finanzen und Versicherungen

Welche Versicherungen hast Du vor der Reise abgeschlossen?

Kranken- und Haftpflichtversicherung
Reiseversicherung
Unfallversicherung

Möchtest Du etwas zu den Versicherungen anmerken?

Meine Auslandskrankenversicherung lief über die Techniker Krankenkasse, ist allerdings auch nur für Versicherte der TK zu bekommen.

Wie lief es mit den Finanzen?

Durch das Stipendium konnte ich die Kosten für den Flug, Auslandskrankenversicherung, Miete und ein teil meiner monantlichen Lebenshaltungskosten fianzieren.
Zusätzliches wurde durch Ersparnisse und einen Zuschuss meiner Familie bezahlt.

Art der Finanzierung

Stipendium
Eltern/Familie
Ersparnisse
Darlehen
BaföG

Wie waren die Lebenserhaltungskosten?

Die Lebenserhaltungskosten sind im Vergleich zu Deutschland gering.
Essen gehen ist in Malaysia sehr günstig, sodass wir in 5 Monaten nicht einmal gekocht haben.
Shoppen ist allerdings ähnlich teuer wie in Deutschland, wenn man von den gefälschten Sachen absieht.

Unterkunft im Monat (ca.)

75

Verpflegung im Monat (ca.)

300

Freizeit im Monat (ca.)

600

Während meines Aufenthalts

Die üblichen Formalitäten...

Meine Finanzen liefen über die DKB, die allerdings vorab in Deutschland organisiert werden muss. DIe DKB hat den vorteil, dass man weltweit kostenlos Bargeld abheben kann.
Für das Visum musste ich vorab in die Botschaft nach Berlin, allerdings gab es dort nur einen Stempel in den Pass. Das Visum wurde über die UTeM organisiert, was ca 2 Wochen gedauert hat. In dieser Zeit ist auch der Reisepass weg.
Vor Ort habe ich mir eine malaiische Simkarte (Hotlink) besorgt, in unsere Wohnung hatten wir zudem Wlan.

Kurzbeschreibung zur Hochschule/Einrichtung...

Die UTeM ist eine relativ neue Hochschule, sie befindet sich auf einem riesigen Campus etwas auserhalb der Stadt, sodass wir jeden Tag ca. 30 MInuten Busfahren mussten.
Allerdings sind durch die größe auch die unterschiedlichen Fakultäten weit von ein ander entfernt, sodass teilweise weite Wege zurückzulegen sind.
Das Leben spielt sich im Vergleich zu Hannover deutlich mehr auf dem Campus ab, so besitzt die UTeM einen großen Sportkomplex und ein vielfältiges Sportangebot.

Tätigkeiten / Inhalte / Lehrveranstaltungen deines Praktikums / Studiums /etc.

Ich studiere Wirtschaftsingenieurwesen und war an der Faculty of Manufacturing eingeschrieben, konnte allerdings auch Kurse anderer Fakultäten besuchen. Insgesammt habe ich Kurse an 4 unterschiedlichen Fakultäten belegt, unter anderem auch Kurse die sich nur an internationale Studenten richten, wie zum Beispiel Malaysian Culture oder die malaiische Sprache.
Bei allen Lehrveranstaltungen besteht Anwesendheitspflicht.

Wie war der Kontakt zu Kommilitonen/Arbeitskollegen/Einheimischen?

Der Kontakt sowohl zu Kommilitonen als auch zu Einheimischen war sehr einfach herzustellen, die Menschen in Malaysia sind sehr herzlich und offen. Die Kommilitonen haben den Kontakt gesucht, sodass auch gemeine Gruppenprojekte sehr gut durchzuführen waren und ich mich gut aufgenommen gefühlt habe.
Unterschiede gab es selbstverständlich auch, so wurden Gruppenarbeiten generell sehr spät angefangen und auch am Wochenende Nachts bearbeitet, was ich aus Deutschland nicht kenne.

Was hast Du in deiner Freizeit gemacht?

Da es für mich der erste Aufenthalt in Malaysia, beziehungsweiße in Asien, war, habe ich versucht in meiner Freizeit so viel wie möglich zu sehen und zu erleben, die Einheimischen kennenlernen und die Natur sehen.
Aus diesem Grund habe ich einige Wochenden dafür verbracht durchs Land zu reisen.
Die Freizeit in Melaka verbachte ich im Pool, oder in den Restaurants der Stadt mit Freunden.

Nach meiner Rückkehr

Fazit und besondere Erlebnisse

Ein Auslandsaufenthalt ist jedem nur zu empfehlen. Ich persönlich habe sehr viele intersannte Eindrücke mitnehmen können. Malaysia ist ein super spannendes Land, die muslimische Kultur ist sehr intersannt und für mich eine Bereicherung eine so direkten Eindruck bekommen zu haben. In Malaysia leben viele verschiedene Bevölkerungsgruppen zu sammen (Malaien, Chinesen und Inder). Es ist kulturuell sehr intersannt.

Wie klappte es mit der Anerkennung der Leistungen für das Studium an der HsH?

Bisher ist noch keine Anerkennung erfolgt, da ich das Transcript of Records noch nicht bekommen habe. Allerdings gehe ich davon aus, dass die Anerkennung kein Problem wird, da das Learning Agreement schon dor dem Aufenthalt unterschrieben wurd und die Änderungen auch.

Welche weiteren wichtigen Hinweise hast Du für zukünftige Studierende?

Ein Auslandssemster ist eine Bereicherung für deine Persönlichkeit, wenn du die Möglichkeit hast solltest du sie nutzen! Lern neue Menschen kennen und erweitere deinen Horizont, wie es nur im Ausland möglich ist.
Also wenn du die Chance hast, ein Auslandssemster zu machen, zöger nicht sonder mach es einfach. Du wirst es nicht bereuen egal an welchen Ort es dich zieht.

Wie wirkt sich dein Aufenthalt auf den weiteren Werdegang und die Pläne für weitere Auslandsaufenthalte aus?

Ich denke, dass ich durch meinen Auenthalt offener für neue Lebenssituation geworden bin. Aber auch ein Stück weit entspannter, wir uns etwas weniger wichtig nehmen sollten, sondern ab und an auch einfach Dankbar, für das was wir alles haben.

Bitte melde dich an

Bitte einloggen

Malaysia

Kontakt
xLocation: /pages/entdecken/erfahrungsberichte/erfahrungsberichtarchiv/subpages/ct_77406/index.html?rnd=2066315428
Verwandte Beiträge