Wanderlust

Erfahrungsbericht: Auslandssemester Schweden

Allgemeine Daten

29.08.2016 - 15.01.2017
Schweden
Växjö
PG Vejdes Väg 17

Art des Aufenthalts

Praktikum Auslandssemester Kurzaufenthalt Abschlussarbeit

Hochschule / Betrieb im Ausland

Linnaeus University

Studiengang

Mechatronik

Vor meiner Abreise

Wie war die Praktikums- / Studienplatzsuche?

Ich studiere den Studiengang Mechatronik bei uns an der Hochschule Hannover. Um geeignete Fächer für mein Studium zu finden, hat mir die Schwedische Universität eine Liste von möglichen Studienfächern per Mail zukommen lassen. Ein Studium in Schweden besteht aus 4 Perioden, die jeweils 1 Monat andauern. Ich habe mich für jeweils 2 Fächer mit 50% Arbeitsleistung entschieden, welche jeweils 2 Perioden andauernden. Mit dem Koordinator meiner Hochschule habe ich dann auch passende Fächer in meiner Studiengang gefunden, welche ich anrechnen(ersetzen) lassen konnte.
Meldet euch so früh wie möglich auf der växjöbostader Seite an und sammelt Punkte, denn die Universität bietet keine Räume mehr für Auslandsstudenten an. Die Wohnungssuche ist wirklich schwierig und sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden.

Wie war die Zimmer-/Wohnungssuche?

Leicht Mittel Schwer

Meine Unterkunft war...

von Privat Studentenwohnheim Eigene Wohnung Wohngemeinschaft

Über die Zimmer-/Wohnungssuche und Unterkunft

Meldet euch so früh wie möglich auf der växjöbostader Seite an und sammelt Punkte, denn die Universität bietet keine Räume mehr für Auslandsstudenten an. Die Wohnungssuche ist wirklich schwierig und sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden.
Ich habe den ersten Monat 30km entfernt über eine Airbnb gebuchte Wohnung gewohnt und hatte dann ein Apartment auf dem Campus mit zwei Schweden, welche etwas überteuert war (510€). Für günstige Wohnungen also schnell sein, Leute fragen ob sie eine teilen wollen oder in der Stadt wohnen. Ich rate euch davon ab, außerhalb der Stadt zu wohnen, da die Busverbindungen gerade am Wochenende echt bescheiden sind und dadurch viel verpasst wird.

Finanzen und Versicherungen

Welche Versicherungen hast Du vor der Reise abgeschlossen?

Kranken- und Haftpflichtversicherung
Reiseversicherung
Unfallversicherung

Wie lief es mit den Finanzen?

Ich habe Bafög, Kindergeld und Erasmus Geld bekommen. Zusammen mit meinen Ersparnissen hat es gut gerreicht, wobei ich jetzt auch erstmal wieder etwas ansparen muss für die nächsten Abenteuer.
Die Ausflüge, welche die VIS(Växjö Internation Students) anbieten, sind sehr empfhelenswert. Lappland und Norwegen sind der Hammer (aber auch teuer).

Art der Finanzierung

Stipendium
Eltern/Familie
Ersparnisse
Darlehen
BaföG

Wie waren die Lebenserhaltungskosten?

Lebensmittel sind einige etwas teuer als in Deutschland.
Bier und Alkohol allgemein 2-3Facher Preis.
Bier auf Campus 2,50€
Bier in der Stadt 5,50€

Unterkunft im Monat (ca.)

510€

Verpflegung im Monat (ca.)

150€

Freizeit im Monat (ca.)

100€

Sonstiges

Trips auf die Monate verteilt 250€

Während meines Aufenthalts

Die üblichen Formalitäten...

Internet und Fernsehanschluss waren nach einem kurzen Anruf an der Internetgesellschaft für meine Wohnung freigeschaltet. Alles in der Miete bereits enthalten.

Kurzbeschreibung zur Hochschule/Einrichtung...

Gute Tische und Stühle
Die Räume die ich besucht habe waren alle sauber und auf einem gehoben Stand der Technik.
Bibliothek ist ein guter und gemütlicher Ort zum studieren.
Kaffee und Süßkram für Fika gibt es fast überall.

Tätigkeiten / Inhalte / Lehrveranstaltungen deines Praktikums / Studiums /etc.

Meine Lehrveranstaltungen waren entspannter, als an der Hochschule. Man musste in einigen Fächern kaum Zeit investieren, dafür in einem anderen Fach etwas mehr. Viel auf die Anwendung bezogen, welches mir persönlich sehr gefallen hat.

Wie war der Kontakt zu Kommilitonen/Arbeitskollegen/Einheimischen?

Der Kontakt zu Kommilitonen sofern Erasmus Studenten, war einfach herzustellen. Zu einheimischen Schwedischen Studenten hatte ich nur 3 bis 4 Leute, welche ich besser kannte.
Um diesen Umstand jedoch zu ändern und um den Einstieg besser zu gestalten, kann man auch am Buddy Programm oder am Friend Familiy Programm teilnehmen.

Was hast Du in deiner Freizeit gemacht?

Boldern, Wandern, Fika, Salsa tanzen, Freunde treffen, Campfire, Campus discos, Campusbar, schwimmen, Städte besichtigen.
Man kann so ziemlich alles von diesem Standort machen, wenn man früh genug plant. Züge sind im Frühbücher meist sehr viel billiger, um andere Städte zu besichtigen. Der Rest lässt sich mit Bus oder Bike erledigen. Ich hatte jedoch ein Auto dafür.

Nach meiner Rückkehr

Fazit und besondere Erlebnisse

Es war die geilste Zeit da drüben. Ich weiß sagt jeder. Ist aber auch so. Habe meine Weihnachten und Silvester zusammen mit meinen Freunden aus Växjö in Schweden verbracht und es war eines der geilsten Tage. Habe viel erlebt, geile Leute kennen gelernt und auch einige neue Orte auf meiner Urlaubsliste hinzugefügt.

Wie klappte es mit der Anerkennung der Leistungen für das Studium an der HsH?

Noch keine Informationen darüber, sollte jedoch kein Problem ergeben.

Welche weiteren wichtigen Hinweise hast Du für zukünftige Studierende?

Ihr solltet euch diese Erfahrung nicht entgehen lassen, ich habe dadurch keine Zeit in meinem Studium verloren, da ich alle Kurse komplett anrechnen lassen konnte. Ein Kurs 7,5 Credits, hat sich bei mir super aufsplitten lassen, auf mehrere Kurse.

Wie wirkt sich dein Aufenthalt auf den weiteren Werdegang und die Pläne für weitere Auslandsaufenthalte aus?

Ich habe die Angst verloren mit anderen Leuten englisch zu reden. Die anderen sind auch nicht perfekt darin und dies bestärkt mich darin auch mal nach Jobs im Ausland ausschau zu halten.

HSH-Logo

Verwandte Beiträge