Erfahrungsbericht: Auslandssemester Russische Föderation

Allgemeine Daten

26.09.2016 - 30.03.2017
Russische Föderation
Tomsk
ul. Elizarovykh, 19/1

Art des Aufenthalts

Praktikum Auslandssemester Kurzaufenthalt Abschlussarbeit

Hochschule / Betrieb im Ausland

Staatliche Universität Tomsk

Fachrichtung des Betriebs

Journalistische Fakultät

Studiengang

Journalismus

Vor meiner Abreise

Wie war die Praktikums- / Studienplatzsuche?

Die Einschreibung erfolgte über Absprache mit der Koordinatorin für ausländische Studierende an der Journalistischen Fakultät der TSU, Irina Korneva.

Wie war die Zimmer-/Wohnungssuche?

Leicht Mittel Schwer

Meine Unterkunft war...

von Privat Studentenwohnheim Eigene Wohnung Wohngemeinschaft

Über die Zimmer-/Wohnungssuche und Unterkunft

Die Suche wurde durch den Umstand, dass Freunde vor mir dort studiert hatten, sehr erleichtert - so konnte ich an bestehende Kontakte anknüpfen und habe so auch schnell eine WG gefunden. Ohne diese Kontakte wäre die Suche viel langwieriger verlaufen.

Finanzen und Versicherungen

Welche Versicherungen hast Du vor der Reise abgeschlossen?

Kranken- und Haftpflichtversicherung
Reiseversicherung
Unfallversicherung

Möchtest Du etwas zu den Versicherungen anmerken?

Die Reiseversicherung hat für das Visum für die RF bestimme Auflagen zu erfüllen, diese findet man auf der Seite der Russischen Botschaft in Deutschland: https://russische-botschaft.ru/de/consulate/visafragen/reiseversicherung/

Wie lief es mit den Finanzen?

Lebenshaltungskosten und Mietkosten hängen natürlich wie immer von den Umständen ab. Wer wenig bis kein Fleisch und Milchprodukte sowie Importgemüse wie z.B Tomaten etc. isst, kann sehr günstig leben, denn diese Nahrungsmittel haben teilweise deutsche Preise. Das Leben in einer WG ist zwar im Vergleich zum Studierendenwohnheim viel teurer ( 60-100€/ Monat vs 10€/Monat), dafür lebt man mit russischen Menschen und nicht isoliert mit allen ausländischen Studierenden etwas abgelegen.

Art der Finanzierung

Stipendium
Eltern/Familie
Ersparnisse
Darlehen
BaföG

Wie waren die Lebenserhaltungskosten?

Je nach dem wie viel man unterwegs ist, sind Lebenshaltungskosten natürlich höher. Ich bin mit 150 - 200 € pro Monat zurechtgekommen, wenn ich nicht gereist bin.

Unterkunft im Monat (ca.)

60 - 100 €

Verpflegung im Monat (ca.)

150 - 200 €

Freizeit im Monat (ca.)

12 Tage

Während meines Aufenthalts

Die üblichen Formalitäten...

Mit einer normalen VISA Karte kommt man bestens zurecht, die Gebüren sind verschwindend gering, fast alle Bankautomaten akzepztieren VISA, und sind überall zu finden (in der selben Dichte wie in Deutschland)
Eine SIM-Karte lässt sich sehr günstig fast überall bei den gängigen Anbietern erwerben, wie MTS, Beeline.
Sobald man sich länger als 7 Tage in einer Stadt aufhält, muss man sich bei der Ausländerbehörde registrieren, zusammen mit einer Person, mit der man wohnt oder durch den oder die Vermieterin.

Kurzbeschreibung zur Hochschule/Einrichtung...

Die Journalistische Fakultät ist klein und familiär. die Studierenden und die Lehrenden haben mich herzlich aufgenommen und ich habe sofort viele tolle Menschen kennen gelernt.

Tätigkeiten / Inhalte / Lehrveranstaltungen deines Praktikums / Studiums /etc.

Ich habe unterschiedliche Lehrveranstaltungen besucht, verschiedene Fotografieklassen, in denen ich intensiv an eigenen Projekten arbeiten konnte und diese in regem Austausch mit den Lehrenden/Studierenden besprechen konnte, sowie einen Russischkurs, der 3 Mal pro Woche stattfand. Darüberhinaus habe u.A. ich noch eine Klasse für Magazindesign absolviert, in der ich viel lernen durfte.

Wie war der Kontakt zu Kommilitonen/Arbeitskollegen/Einheimischen?

Der Kontakt war durchweg geprägt von Herzlichkeit, Offenheit und Gastfreundschaft, sodass ich Russland (nicht auf politischer Ebene) und die Menschen dort lieben gelernt habe.

Was hast Du in deiner Freizeit gemacht?

Meine Freizeit habe ich unterschiedliche genutzt, in gemeinsamen Wanderungen mit meinen Mitbewohnern, beim Eisfischen mit Freunden, Konzerten und Festivals,Schlittchulaufen und Langlaufskifahren, Reisen in verschiedene sibirische Städte und Dörfer mit dem Zug und Mitfahrgelegenheiten.

Nach meiner Rückkehr

Fazit und besondere Erlebnisse

Das Auslandssemester war eine in vielerlei Hinsicht wichtige Erfahrung für mich: Zum einen, um der Sprache und der Kultur nahe zu kommen, die eigene Sprache und Kultur zu reflektieren, zu fühlen und nicht nur zu wissen, dass sich "Osten" und "Westen" viel näher sind, als sie leider politisch gemacht werden, und schließlich um die eigene Arbeitsweise als Fotograf intensiv zu hinterfragen, neue Wege der Arbeitsweise auszuprobieren und zu gehen. Diese Zeit und diese Erfahrungen will ich nicht missen.

Wie klappte es mit der Anerkennung der Leistungen für das Studium an der HsH?

Die Anrechnung der Kurse war schnell und unkompliziert, da im Studiengang Photojournalismus Kurse bei der Anrechung inhaltlich nicht hundertprozentig Deckungsgleich sein müssen, wohl aber in Bezug auf Leistung (ECTS) und Benotung.

Welche weiteren wichtigen Hinweise hast Du für zukünftige Studierende?

Da ich das Gefühl habe, dass Russland international als Reiseziel/ Ziel eines Auslandsaufenthalts maßgeblich (auch durch aktuelle politische Konstellationen, sowie gängige westeuropäische Klischees) unterschätzt wird, kann ich jeder/jedem einen Aufenthalt nur wärmstens ans Herz legen, denn neben der Schönheit der Landschaft, habe ich auch die Schönheit der Sprache, die unglaubliche Herzlichkeit und Offenheit der Menschen sehr schätzen gelernt.

Wie wirkt sich dein Aufenthalt auf den weiteren Werdegang und die Pläne für weitere Auslandsaufenthalte aus?

Durch meine intensive Auseinandesetzung mit der eigenen Arbeit sowie der europäischen Klischees über Sibirien habe ich neue Themen und Arbeitsweisen entdecken dürfen, in denen ich in Zukunft weiterarbeiten möchte. Darüberhinaus sehe ich Deutschland nun auch noch einmal mit anderen Augen und verfüge so über eine spannende Grundlage, mich auf künstlerische Ebene an meiner "eigenen" Kultur und Sozialisation zu reiben.

Bitte melde dich an

Bitte einloggen

Russische Föderation

Kontakt
xLocation: /pages/entdecken/erfahrungsberichte/erfahrungsberichtarchiv/subpages/ct_77953/index.html?rnd=700620197
Verwandte Beiträge