Wanderlust

Erfahrungsbericht: Auslandssemester USA

Allgemeine Daten

02.01.2017 - 23.05.2017
USA
Edwardsville

Art des Aufenthalts

Praktikum Auslandssemester Kurzaufenthalt Abschlussarbeit

Hochschule / Betrieb im Ausland

Southern Illinois University Edwardsville

Studiengang

Computer Management and Information Systems

Vor meiner Abreise

Wie war die Praktikums- / Studienplatzsuche?

Die Hochschule verfügt über eine Partnerschaft mit der SIUE, somit waren Studienplatzsuche und Bewerbungsprozess kein Problem. Hierbei erhält man auch gute Unterstützung durch das TIP.

Wie war die Zimmer-/Wohnungssuche?

Leicht Mittel Schwer

Meine Unterkunft war...

von Privat Studentenwohnheim Eigene Wohnung Wohngemeinschaft

Über die Zimmer-/Wohnungssuche und Unterkunft

Internationale Studierende an der SIUE werden in einem der vorhandenen Wohnheimbereiche untergebracht. Cougar Village ist ein sehr schönes kleines Dorf auf dem sehr großen Campus das auschliesslich von Studierenden bewohnt wird. Hier wohnt man in Einzelzimmern oder Shared Bedrooms in Wohnungen mit 2-3 Mitbewohnern. Es gibt dort sowohl Freizeitmöglichkeiten, wie Basketball- und Tennisplätze, einen See und einen Garten zum Spazieren, als auch einen kleinen Supermarkt und einen Bus der alle 10 Minuten kostenlos zu den Vorlesungsgebäuden fährt.

Finanzen und Versicherungen

Welche Versicherungen hast Du vor der Reise abgeschlossen?

Kranken- und Haftpflichtversicherung
Reiseversicherung
Unfallversicherung

Möchtest Du etwas zu den Versicherungen anmerken?

Die SIUE schreibt eine verpflichtende (und sehr teure) Versicherung für alle internationalen Studierenden der School of Business vor. Diese kann jedoch über einen Waiver umgangen werden und durch eine deutsche Auslandskrankenversicherung ersetzt werden.
Ist ein kleines bisschen Papierkram und nervig - lohnt sich am Ende aber.

Art der Finanzierung

Stipendium
Eltern/Familie
Ersparnisse
Darlehen
BaföG

Wie waren die Lebenserhaltungskosten?

Lebensmittelkosten (vor allem für Fleisch und gesundes Essen) sind im Vergleich zu Deutschland höher. Alle zwei Wochen ein Lebensmitteleinkauf für ca. 100$ ist Durchschnitt.

Unterkunft im Monat (ca.)

ca 2000$ für das ganze Semester (einmalige Zahlung)

Verpflegung im Monat (ca.)

200$

Freizeit im Monat (ca.)

300-400$

Während meines Aufenthalts

Die üblichen Formalitäten...

Visa-Beschaffung mit sehr viel Papierkram, inklusive Fahrt nach Berlin zum Konsulat verbunden.

Bargeld wird sehr selten benötigt. Kreditkarte empfiehlt sich.

SIM Karte nur benötigt, falls man oft den Campus verlässt, da es dort überall WLAN gibt und in den meisten öffentlichen Gebäuden wie Supermarkt auch. Empfehlung: (USMobile)

Kurzbeschreibung zur Hochschule/Einrichtung...

Die SIUE hat einen auch für amerikanische Standards sehr großen Campus. Fußweg vom Wohnheim zu den Vorlesungsgebäuden ca. 15 Minuten.
Um den Campus herum befindet sich nur die Kleinstadt Edwardsville, wo es jedoch außer wenigen Bars und Geschäften nicht wirklich Interessantes gibt. Bis St. Louis sind es ca. 30 Minuten mit dem Auto.

Ausstattung der Gebäude sehr modern. Bietet genug Orte wie z.B. die große Bibliothek zum ungestörten Lernen.

Sehr großes Sportcenter mit Hallenbad und einem riesigen Angebot an Sportarten (kostenlos für Studierende).

Freizeitzentrum mit Cafés, Fast-Food Restaurants, Friseur, kleinen Shops, Bowlingbahn und Billardtischen vorhanden.

Tätigkeiten / Inhalte / Lehrveranstaltungen deines Praktikums / Studiums /etc.

Das Niveau der Lehrveranstaltungen war ein wenig niedriger als man es in Deutschland gewohnt ist. Es wird zum Teil der Fokus mehr auf praktische Inhalte gelegt, was ich als positiv bewertet habe.

Lehrveranstaltungen ähneln mehr Schulunterricht als Vorlesungen.

Hausaufgaben sind üblich und gehen in die Note mit ein.

Viele Gruppenarbeiten und Projekte.

Klausuren werden pro Fach 2-3 im Semester geschrieben und zählen 30-50 % der Note.

Wie war der Kontakt zu Kommilitonen/Arbeitskollegen/Einheimischen?

Kontakt zu den anderen Internationals sofort da gewesen und nach 1-2 Monaten auch mit Einheimischen, die oft sehr interessiert an Kontakt mit den Europäern sind. Durch die viele Freizeit und die Tatsache, dass alle Studenten auf oder in unmittelbarer Nähe des Campus wohnen, hat man sich fast jeden Tag getroffen und Dinge unternommen.

Was hast Du in deiner Freizeit gemacht?

Viele für amerikanische Colleges übliche Partys.

Nach St. Louis gefahren und die Stadt bzw. Sportveranstaltungen oder Mardi Gras- / St. Patricks Day Paraden besucht.

Mit den anderen Internationals drei mal größere Ausflüge (3 Tage Chicago, 10 Tage Florida/New Orleans, Colorado/Rocky Mountains) unternommen.

Nach meiner Rückkehr

Fazit und besondere Erlebnisse

Der Aufenthalt hat nicht nur meine Englischkenntnisse gestärkt sondern war auch persönlich eine sehr schöne Erfahrung, die ich jedem nur empfehlen kann. Es ist sehr schön mit Leuten aus anderen Ländern Europas ein Land welches ähnlich aber doch auch sehr verschieden ist zu erkunden.

Wie klappte es mit der Anerkennung der Leistungen für das Studium an der HsH?

Für die Anerkennung der Leistungen muss ein offizielles Transcript of Records für 5$ angefordert werden.

Welche weiteren wichtigen Hinweise hast Du für zukünftige Studierende?

Erkundigt euch vorher bei ehemaligen Studenten der HSH die einen Austausch an der SIUE gemacht haben. Dies hilft bei eventuellen Fragen sehr viel weiter und kann den Aufenthalt erleichtern.

Bitte melde dich an

Bitte einloggen

USA

HSH-Logo

Kontakt
xLocation: /pages/entdecken/erfahrungsberichte/erfahrungsberichtarchiv/subpages/ct_78024/index.html?rnd=1736722021
Verwandte Beiträge