Wanderlust

Erfahrungsbericht: Auslandssemester Spanien

Allgemeine Daten

23.01.2017 - 24.05.2017
Spanien
Valencia
Carrer Marqués de Caro 5

Art des Aufenthalts

Praktikum Auslandssemester Kurzaufenthalt Abschlussarbeit

Hochschule / Betrieb im Ausland

Escola d'Art i Superior de Disseny de València

Studiengang

Innenarchitektur

Vor meiner Abreise

Wie war die Praktikums- / Studienplatzsuche?

Ursprünglich wollte ich nach Istanbul gehen, habe mich dann allerdings aufgrund der starken, negativen Veränderungen der politischen Lage dagegen entschieden. Ich hatte schon eine Zusage für Istanbul und bin dann ohne Probleme für das nächste Semester nach Valencia gewechselt und hatte keine Probleme mit Absagen etc..

Wie war die Zimmer-/Wohnungssuche?

Leicht Mittel Schwer

Meine Unterkunft war...

von Privat Studentenwohnheim Eigene Wohnung Wohngemeinschaft

Über die Zimmer-/Wohnungssuche und Unterkunft

Die Wohnungssuche war am Anfang etwas schwerer, aber auf jeden Fall machbar. Ich habe auf eigene Faust gesucht und es ist eigentlich nichts anderes wie in Deutschland auch. Es gibt genug Seiten und Organisationen im Internet.

Finanzen und Versicherungen

Welche Versicherungen hast Du vor der Reise abgeschlossen?

Kranken- und Haftpflichtversicherung
Reiseversicherung
Unfallversicherung

Möchtest Du etwas zu den Versicherungen anmerken?

Ich hatte keine zusätzliche Auslandskrankenversicherung, da man bei den meisten Krankenversicherungen innerhalb der EU Staaten bei Notfällen versichert ist ( z.B. bei Notfällen im Krankenhaus). Bei Behandlungen bei Ärzten muss man dann allerdings selbst zahlen. Ich musste einmal in die Notaufnahme ins Krankenhaus und die Rechnung ging über meine normale Krankenversicherung direkt an die Krankenkasse weiter.

Wie lief es mit den Finanzen?

Ich wurde finanziell neben dem Erasmusgeld noch von meinen Eltern unterstütz, da dieses nicht ausreichend war, um sich selbst zu finanzieren.

Art der Finanzierung

Stipendium
Eltern/Familie
Ersparnisse
Darlehen
BaföG

Wie waren die Lebenserhaltungskosten?

Von den Ausgaben her war es ähnlich wie in Deutschland auch. Ich habe zum Leben nicht mehr Geld ausgegeben.

Unterkunft im Monat (ca.)

250

Verpflegung im Monat (ca.)

400

Freizeit im Monat (ca.)

200

Während meines Aufenthalts

Die üblichen Formalitäten...

Ich habe mein ganz normales Konto weiter genutzt. Online Banking und eine Kreditkarte, mit der man im Ausland gebührenfrei Geld abheben kann, waren aber sehr hilfreich. Da es keine Roaming Gebühren europaweit mehr gibt, kann man den normalen Handyvertrag bzw. die SIM Karte nutzen. Internet zu Hause hatte ich in meiner WG auch.

Kurzbeschreibung zur Hochschule/Einrichtung...

Ich war an einer Hochschule für Design, die zwei Standorte in Valencia hatte. Beide Standorte waren aufgrund der Stadtgröße zu Fuß und mit dem Rad einfach und schnell zu erreichen. Die Gebäude an sich waren groß und gut ausgestattet, allerdings durfte man Werkstätten und Computerräume nur während des Unterrichts und unter Beaufsichtigung einer Lehrkraft benutzen, was mich sehr im Arbeitsprozess beeinschränkt hat.

Tätigkeiten / Inhalte / Lehrveranstaltungen deines Praktikums / Studiums /etc.

Da ich im Sommersemester dort war, gab es leider keine interdisziplinären Kurse, die ich allerdings hauptsächlich besuchen wollte (z.B. Buchbinden/ Siebdruck/ Keramik etc.). Ich musste dann die gängigen Kurse der Studiengänge besuchen, in denen man aber bei der Wahl komplett frei war, solange es in den Stundenplan gepasst hat. Da ich mal andere Dinge ausprobieren wollte, habe ich dann nur Kurse anderer Studiengänge gewählt (Grafik/Schmuckdesign...). Man hatte einen Kurse immer zwei mal pro Woche, das war dann nochmal unterteilt in Morgens und Abends. Das Angebot der Kurse war zwar gut, leider war ich von der Unterrichtsweise bzw. den Inhalten der Kurse sehr enttäuscht. Das System ist sehr verschult und freies Arbeiten gibt es kaum. Auch die Inhalte waren eher langweilig. Man hat sich manchmal gefühlt, wie in die 10. Klasse zurück versetzt. Die Anwesenheit war den Lehrern am wichtigsten.

Wie war der Kontakt zu Kommilitonen/Arbeitskollegen/Einheimischen?

Die größte Hürde war die Sprache, da niemand, wirklich niemand englisch gesprochen hat und da ich erst dabei war, spanisch zu lernen, gab es kaum Kommunikationsmöglichkeiten mit Kommilitonen. Allerdings hat man dann mehr mit anderen Erasmusstudenten gemacht, was auch eine gute internationale Erfahrung war. Wenn man erstmal anfängt zu leben, lernt man auch einige Einheimische kennen und wenn man Glück hat, sprechen die auch englisch. Aber grundsätzlich vorher so gut wie möglich spanisch lernen, dann stehen mehr Türen offen, sich mit allen zu verständigen.

Was hast Du in deiner Freizeit gemacht?

Ich habe viel Zeit damit verbracht, die Stadt zu entdecken und kennenzulernen. Abends kann man gut in Bars gehen und am Wochenende feiern. Es gibt einen großen Park, indem man sich einfach auf die Wiese legen oder Sport machen kann. Außerdem war ich viel am Meer.

Nach meiner Rückkehr

Fazit und besondere Erlebnisse

Es war auf jeden Fall eine Erfahrung, die ich nur weiterempfehlen kann. Die Spanier haben eine ganz andere Mentalität und Lebensweise als die Deutschen. An die muss man sich erst ein bisschen gewöhnen, um sie später zu vermissen.

Wie klappte es mit der Anerkennung der Leistungen für das Studium an der HsH?

Geplant ist, dass mir alle Kurse angerechnet werden.

Welche weiteren wichtigen Hinweise hast Du für zukünftige Studierende?

Geht ins Ausland und überwindet die Angst davor, wenn sie vorhanden ist, es lohnt sich. Tipp: lernt die Sprache des Gastlandes vorher so gut wie möglich.

Wie wirkt sich dein Aufenthalt auf den weiteren Werdegang und die Pläne für weitere Auslandsaufenthalte aus?

Da ich vor meinem Aufenthalt schon viel gereist bin habe ich hauptsächlich erfahren, wie es ist, im Ausland zu leben. Das Fernweh wird größer und es ist schön, eine Verbindung zu anderen Kulturen zu haben.

Bitte melde dich an

Bitte einloggen

Spanien

HSH-Logo

Kontakt
xLocation: /pages/entdecken/erfahrungsberichte/erfahrungsberichtarchiv/subpages/ct_78094/index.html?rnd=1576200211
Verwandte Beiträge
Aktuelles:
Facebook