Wanderlust

Erfahrungsbericht: Auslandssemester China

Westlake, Hangzhou, China
Westlake, Hangzhou, China
Westlake, Hangzhou, China
Westlake, Hangzhou, China
Westlake, Hangzhou, China
Westlake, Hangzhou, China
Westlake, Hangzhou, China
Westlake, Hangzhou, China

Allgemeine Daten

10.02.2017 - 15.12.2017
China
Hangzhou
Liuhelu 318

Art des Aufenthalts

Praktikum Auslandssemester Kurzaufenthalt Abschlussarbeit

Hochschule / Betrieb im Ausland

Zhejiang University of Science and Technology

Studiengang

International Business Studies

Vor meiner Abreise

Wie war die Praktikums- / Studienplatzsuche?

Der einjährige Studienaufenthalt ist fester Bestandteil meines Studiums, um am Ende meines Studiums einen Deutsch/Chinesischen Doppelbachelor zu erhalten. Deshalb war von Beginn meines Studiums klar, dass ich für ein Jahr nach China gehen werde.

Wie war die Zimmer-/Wohnungssuche?

Leicht Mittel Schwer

Meine Unterkunft war...

von Privat Studentenwohnheim Eigene Wohnung Wohngemeinschaft

Über die Zimmer-/Wohnungssuche und Unterkunft

Wir haben einen Kontakt zu dem Vermieter der Wohnheimzimmer über andere internationale Studierende bekommen und haben die Zimmer so schon im Vorfeld reservieren können.

Finanzen und Versicherungen

Welche Versicherungen hast Du vor der Reise abgeschlossen?

Kranken- und Haftpflichtversicherung
Reiseversicherung
Unfallversicherung

Möchtest Du etwas zu den Versicherungen anmerken?

Meine Auslandskrankenversicherung für TK Mitglieder war sehr zuverlässig und ich bin daher mit der Auswahl sehr zufrieden gewesen.

Wie lief es mit den Finanzen?

Ich wurde durch das Hin-und Weg Stipendium und den Go Out Zuschuss finanziell sehr gut unterstützt.

Art der Finanzierung

Stipendium
Eltern/Familie
Ersparnisse
Darlehen
BaföG

Wie waren die Lebenserhaltungskosten?

In China sind die Lebenshaltungskosten sehr abhängig davon, wo man einkauft und wo man essen geht. Wer sich eher an die lokalen Restaurants und Supermärkte hält, kann sehr günstig leben. Wer hingegen großen Wert auf westliche Standards legt, kommt dabei eher nicht so günstig weg.
Außerdem waren am Anfang die Kosten aufgrund einmaliger Anschaffungen für die Ausstattung des Wohnheimzimmers größer.

Unterkunft im Monat (ca.)

150€

Verpflegung im Monat (ca.)

100€

Freizeit im Monat (ca.)

100€

Während meines Aufenthalts

Die üblichen Formalitäten...

In den ersten Tagen haben wir uns ein chinesisches Bankkonto eröffnet, Handyverträge abgeschlossen und wir mussten uns bei der Polizei melden, um ein Residence Permit für ein Jahr zu erhalten. Dabei hatten wir große Hilfe von chinesischen Mitstudenten und der Uni. Für unser Visum mussten wir zudem einen Medical Check absolvieren. Auch wenn es in den ersten Wochen viel zu organisieren gab, haben wir doch alles gut aufgrund der Unterstützung seitens der ZUST geschafft.

Kurzbeschreibung zur Hochschule/Einrichtung...

Die ZUST liegt etwas außerhalb von Hangzhou. Der Campus ist sehr groß uns schön angelegt. Auf dem Campus befindet sich auch das Wohnheim, in dem wir für ein Jahr gelebt haben. Besonders im Sommer hat es mir auf dem Campus sehr gut gefallen.

Tätigkeiten / Inhalte / Lehrveranstaltungen deines Praktikums / Studiums /etc.

Die Vorlesungen waren alle auf Englisch, bis auf der Chinesisch Unterricht. Wir haben oft Präsentationen gehalten und Hausarbeiten geschrieben, auch oft in Gruppenarbeit. Zudem gab es nicht nur die Abschlussklausuren am ende des Semesters, sondern auch Zwischenklausuren. Die Vorlesungen hatten wir zusammen mit anderen internationalen Studenten, sowie chinesischen Studenten.

Wie war der Kontakt zu Kommilitonen/Arbeitskollegen/Einheimischen?

Der Kontakt mit den Kommilitonen war sehr positiv. Die chinesischen Studenten waren uns gerade am Anfang eine große Hilfe. Neben den Vorlesungen waren wir dann auch mal einen Kaffee trinken, so konnte man sich gut über die verschiedenen Kulturen austauschen.

Was hast Du in deiner Freizeit gemacht?

Die freie Zeit haben wir entweder auf dem Campus verbracht, da es dort besonders im Sommer sehr schön war, oder sind in die Stadt gefahren. Da der Campus etwas weiter außerhalb war, haben wir dafür mit den öffentlichen Verkehrsmitteln aber meist sehr lange gebraucht und sind eher am Wochenende für Tagestrips nach Hangzhou reingefahren.

Nach meiner Rückkehr

Fazit und besondere Erlebnisse

Das Jahr in China war ein sehr schönes und sicherlich unvergessliches Erlebnis für mich. Ich habe sehr viele Freundschaften geschlossen, die sicherlich über die Zeit in China fortbestehen werden. Die Zeit hat sehr viel Spaß gemacht und ich würde die Entscheidung nach China zu gehen immer wieder treffen!

Wie klappte es mit der Anerkennung der Leistungen für das Studium an der HsH?

Wir haben für jedes Semester einen Antrag auf Anerkennung der ausländischen Studienleistungen gestellt.

Welche weiteren wichtigen Hinweise hast Du für zukünftige Studierende?

Am besten ist es sicherlich nicht zu hohe Erwartungen an den Auslandsaufenthalt zu haben. Wenn man sich im Vorfeld zu viele Gedanken macht und eine feste Vorstellung von dem hat, was einen erwartet, kann man meiner Meinung nach schnell enttäuscht werden. Man muss offen sein und China mit all seinen Besonderheiten nehmen. Dann wird die Zeit sicherlich schön :)

Wie wirkt sich dein Aufenthalt auf den weiteren Werdegang und die Pläne für weitere Auslandsaufenthalte aus?

Da mir die Zeit in Hangzhou so gut gefallen hat, habe ich noch ein 3 monatiges Praktikum angeschlossen und mein Interesse noch weitere Orte dieser Welt zu bereisen ist auf jeden Fall größer geworden.

Bitte melde dich an

Bitte einloggen

China

HSH-Logo

Verwandte Beiträge