Wanderlust

Erfahrungsbericht: Auslandssemester China

Allgemeine Daten

01.02.2018 - 31.12.2018
China
Hangzhou
318 Liuhe Rd

Art des Aufenthalts

Praktikum Auslandssemester Kurzaufenthalt Abschlussarbeit

Hochschule / Betrieb im Ausland

Zhejiang University of Science and Technology

Studiengang

International Economics and Trade

Vor meiner Abreise

Wie war die Praktikums- / Studienplatzsuche?

Die ZUST ist als Partnerhochschule fest in den China-Zweig des IBS Studiengangs der Hochschule eingegliedert, somit musste ich mich nicht selbst um einen Studienplatz kümmern.

Wie war die Zimmer-/Wohnungssuche?

Leicht Mittel Schwer

Meine Unterkunft war...

von Privat Studentenwohnheim Eigene Wohnung Wohngemeinschaft

Über die Zimmer-/Wohnungssuche und Unterkunft

Die Bewerbung um ein Zimmer im Studentenwohnheim verlief problemlos. Es sind Doppel- und Einzelzimmer mit eigenen Bädern verfügbar.

Das Wohnheim liegt nur 5 Minuten von den Vorlesungsräumen entfernt und hat Einkaufsmöglichkeiten, Sportplätze und ein Cafe in unmittelbarer Umgebung. Die Ausstattung der Zimmer ist etwas veraltet und es werden zu Anfang ein paar zusätzliche Anschaffungen benötigt (insgesamt 100-150€)

Finanzen und Versicherungen

Welche Versicherungen hast Du vor der Reise abgeschlossen?

Kranken- und Haftpflichtversicherung
Reiseversicherung
Unfallversicherung

Möchtest Du etwas zu den Versicherungen anmerken?

Es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass Studenten der ZUST ebenfalls eine chinesische Versicherung abschließen. Diese ist allerdings für eine zuverlässige Absicherung nicht ausreichend, weshalb zusätzliche Versicherungen anzuraten sind. Ich selbst war bei der HanseMerkur versichert, welche ich ebenfalls empfehlen kann,

Circa 15 Minuten von dem Campus entfernt befindet sich das Xixi Hospital, welches sehr günstig und gut ausgestattet ist.

Wie lief es mit den Finanzen?

Durch die Förderung durch das Hin und Weg Stipendium, den Go Out Zuschuss, sowie das Chinese Scholarship Council (CSC) Stipendium konnte mein Aufenthalt gut finanziert werden. Zusätzlich habe ich von China aus remote als Werkstudentin gearbeitet.

Art der Finanzierung

Stipendium
Eltern/Familie
Ersparnisse
Darlehen
BaföG

Wie waren die Lebenserhaltungskosten?

Die grundlegenden Lebenserhaltungskosten fallen in China gering aus. Vor allem Essen ist enorm billig, wenn man chinesisch isst (1-2€ pro Mahlzeit). Es gibt auch ein großes Angebot an westlicher Küche, die dementsprechend teurer ausfällt. Alles andere ist unter anderem online über Taobao sehr günstig zu erstehen.

Unterkunft im Monat (ca.)

150

Verpflegung im Monat (ca.)

100

Freizeit im Monat (ca.)

200

Während meines Aufenthalts

Die üblichen Formalitäten...

In den ersten 1-2 Wochen benötigt es sehr viel Zeit für Organisatorisches. Es sollte sich unter anderem um Bankkonten, Handyverträge, Aufenthaltsgenehmigungen und Medical Checks gekümmert werden.

Dabei erhält man aber gute Unterstützung von der Uni, als auch von chinesischen Kommilitonen, die sehr hilfsbereit sind, weshalb es sich empfiehlt, hier schon vorab Kontakte zu knüpfen.

Kurzbeschreibung zur Hochschule/Einrichtung...

Der ZUST Campus ist weitläufig, sehr grün und bietet Sportplätze, Wiesen, Cafes, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten für den alltäglichen Bedarf. Mit dem Taxi ist man innerhalb von 45 Minuten in der Stadt (Kosten ca. 7€ pro Fahrt)
Die Unigebäude sind renovierungsbedürftig und im Winter nicht beheizt, weshalb es sehr kalt werden kann.

Tätigkeiten / Inhalte / Lehrveranstaltungen deines Praktikums / Studiums /etc.

Die Lehrveranstaltungen sind (bis auf Chinesisch Kurse) alle auf Englisch und gut zu bestehen. Es gibt Midterms, Klausuren, sowie einige Hausarbeiten und Präsentationen in Form von Gruppenarbeiten, trotzdem ist der durchschnittliche Aufwand pro Woche meist unproblematisch.

Wie war der Kontakt zu Kommilitonen/Arbeitskollegen/Einheimischen?

Kontakt zu chinesischen Kommilitonen ist gerade in der Anfangszeit enorm wichtig, da die Sprache eine große Barriere darstellt.

Wir haben einige chinesische Germanistik Studenten kennen gelernt, mit denen wir einiges unternommen haben. Ansonsten knüpft man auch schnell Kontakte zu anderen ausländischen Studierenden oder Expats, sodass man sich einfach einen Freundeskreis aufbauen kann.

Was hast Du in deiner Freizeit gemacht?

Unter der Woche waren wir meist auf dem Campus und sind gemeinsam einkaufen, essen, oder spazieren gegangen.

Die Wochenenden haben wir oft in der Stadt verbracht, am Tag in der Innenstadt und um den Westlake herum, am Abend in einem der vielen Clubs oder Bars, die Hangzhou bietet. Auch Kurztrips sind möglich, da die Natur in der Provinz Zhejiang wunderschön ist. Zudem ist Shanghai mit dem Zug nur eine Stunde entfernt.

Nach meiner Rückkehr

Fazit und besondere Erlebnisse

Ich kann jedem einen Auslandsaufenthalt an der ZUST ans Herz legen. Man sammelt jeden Tag neue Erfahrungen und es gibt unzählige Möglichkeiten, seine Freizeit zu gestalten.

Zudem sind die kulturellen Eindrücke und Erkenntnisse, die man sammelt, sehr besonders und mit keinem meiner bisherigen Auslandsaufenthalte in zu Deutschland ähnlichen Kulturen zu vergleichen.

Wie klappte es mit der Anerkennung der Leistungen für das Studium an der HsH?

Da der Auslandsaufenthalt fest in mein Studium integriert ist, gab es keinerlei Probleme mit der Anerkennung.

Welche weiteren wichtigen Hinweise hast Du für zukünftige Studierende?

Ein Auslandsaufenthalt in China benötigt sicherlich mehr Vorbereitung als ein Aufenthalt in Europa. Dazu zählen organisatorische Aspekte wie Versicherung, Visum, VPNs und dem Runterladen aller Apps, die man dort benötigt (was durchaus einige sind), aber auch eine emotionale Vorbereitung, da es sich doch um eine sehr andere Kultur handelt, in der viele Dinge normal sind, die wir aus Deutschland nicht gewohnt sind.

Es ist dementsprechend enorm wichtig, sich dieser Erfahrung zu öffnen und keine allzu hohen Erwartungen zu stellen, da vieles doch anders läuft als vorgestellt.

Wie wirkt sich dein Aufenthalt auf den weiteren Werdegang und die Pläne für weitere Auslandsaufenthalte aus?

Durch die Erfahrungen in China habe ich mich persönlich stark weiterentwickelt und meine Lust auf Reisen wurde noch einmal bestärkt.

Auch wenn die Zeit keinen direkten Einfluss auf meinen beruflichen Werdegang hat, war sie sehr wichtig und wird mir lange im Gedächtnis bleiben

Bitte melde dich an

Bitte einloggen

China

HSH-Logo

Verwandte Beiträge
Aktuelles:
Facebook