Wanderlust

Erfahrungsbericht: Auslandssemester USA

The Arch in St. Louis
The Arch in St. Louis
New York bei Nacht
New York bei Nacht
Bowling Alley neben der Mensa
Bowling Alley neben der Mensa
Gänse auf den Wegen der SIUE
Gänse auf den Wegen der SIUE
Der Weg zur Uni
Der Weg zur Uni
Der See ziwschen Uni und Cougar Village
Der See ziwschen Uni und Cougar Village
Das Gebäude der Ingenieure
Das Gebäude der Ingenieure
Chicago im Sommer
Chicago im Sommer

Allgemeine Daten

12.08.2017 - 13.12.2017
USA
Edwardsville
1 Hairpin Dr

Art des Aufenthalts

Praktikum Auslandssemester Kurzaufenthalt Abschlussarbeit

Hochschule / Betrieb im Ausland

Southern Illinois University Edwardsville

Studiengang

Computer Management and Information Systems

Vor meiner Abreise

Wie war die Praktikums- / Studienplatzsuche?

Die SIUE ist Partnerhochschule der HsH. Im HsH Register habe ich sie dann gefunden und mich im TIP (Fak. IV) beraten lassen.

Wie war die Zimmer-/Wohnungssuche?

Leicht Mittel Schwer

Meine Unterkunft war...

von Privat Studentenwohnheim Eigene Wohnung Wohngemeinschaft

Über die Zimmer-/Wohnungssuche und Unterkunft

Die SIUE bietet den Studenten Wohnungen in Cougar Village an. Dort kann man ein Einzelzimmer oder Zweierzimmer buchen.

Finanzen und Versicherungen

Welche Versicherungen hast Du vor der Reise abgeschlossen?

Kranken- und Haftpflichtversicherung
Reiseversicherung
Unfallversicherung

Möchtest Du etwas zu den Versicherungen anmerken?

Die SIUE bietet eine eigene Krankenversicherung an. Durch ein Stipendium kann man eine private Krankenversicherung als "staatlich gefördert" anerkennen lassen und sich so von der ca. 950€ teuren KV befreien lassen und die eigene (ca. 130€) nutzen.

Wie lief es mit den Finanzen?

Ohne zusätzliche Reise (eigene Kosten), hat mich das Auslandssemester etwa 2000€ für die 4 Monate gekostet. Das HuW-Stipendium und der 500€ Go-Out Zuschuss (Fak. IV) sind dabei schon gegen gerechnet.

Art der Finanzierung

Stipendium
Eltern/Familie
Ersparnisse
Darlehen
BaföG

Wie waren die Lebenserhaltungskosten?

Um irgendwo hinzukommen benötigt man Freunde mit Auto oder ein Uber/Lyft - ca. 30€/Monat

Unterkunft im Monat (ca.)

550

Verpflegung im Monat (ca.)

300

Freizeit im Monat (ca.)

100

Sonstiges

30

Während meines Aufenthalts

Die üblichen Formalitäten...

Das Visum für die USA dauert durchaus lange und ist aufwendig, aber auch die einzige große Hürde. Für das Visum muss man nach Antrag und Bezahlung nämlich auch noch nach Berlin zur Botschaft fahren und 3 (!) kurze Fragen beantworten.

Kurzbeschreibung zur Hochschule/Einrichtung...

DIe SIUE hat den flächenmäßig größten Campus in den USA. Der Campus ist ein halber Naturpark, der Weg zu Uni aus Cougar Village ist sehr schön durchs Grüne und an einem See vorbei. Die Universität ist relativ modern und die Studenten haben einen immer sehr nett aufgenommen.

Tätigkeiten / Inhalte / Lehrveranstaltungen deines Praktikums / Studiums /etc.

Meine Vorlesungen waren CMIS310 - Information Technology, dort habe ich Windows OS-Verwaltung und PC Hardware kennengelernt, CMIS462 - Unix and Server Systems, weiterführender Kurs zu CMIS310 in dem wir die Unix Konsole und Windows Server Administration gelernt haben, CMIS468 - Business Telecommunication, eine der coolsten Vorlesungen, die ich je hatte mit einem super Prof., dabei ging es um LAN, WLAN, Verschlüsselung und generell Netzwerk mit Bezug zu BWL und CMIS495 Big Data Analytics, in dem wir vertiefend SQL und Programmierung mit SQL gelernt haben.

Wie war der Kontakt zu Kommilitonen/Arbeitskollegen/Einheimischen?

Der Kontakt mit den Amerikanern war super. Wir kannten schon einige aus dem Austausch der SIUE mit der HsH und konnten so schnell Anschluss finden. Wir haben viel in einer gemischten Gruppe aus Einheimischen und Auslandsstudenten gemacht.

Was hast Du in deiner Freizeit gemacht?

In der Freizeit haben wir viel mit den Amerikanern unternommen und sind feiern gegangen. Wir haben außerdem einen Roadtrip nach Nashville und Memphis unternommen. Über die Thanksgiving Break bin ich nach New York und Chicago geflogen.

Nach meiner Rückkehr

Fazit und besondere Erlebnisse

Der Aufenthalt hat sich sehr gelohnt und war eine immense Bereicherung. Außerdem hat sich mein Englisch erheblich verbessert.

Wie klappte es mit der Anerkennung der Leistungen für das Studium an der HsH?

Ich habe die Kurse mit dem TIP (Fak. IV) zusammen ausgesucht und dann nach Rücksprache mit meinem Int. Coordinator wurde mein Learning Agreement angenommen. Die Anrechnung erfolgte innerhalb von 5 Tagen nach Einreichen meines Notenauszugs ohne Probleme.

Welche weiteren wichtigen Hinweise hast Du für zukünftige Studierende?

Lasst euch eure eigene Krankenversicherung anerkennen, plant das Visum frühzeitig und, wenn ihr zu zweit oder dritt seid, zieht auf jeden Fall in Betracht, ob ihr für die Zeit nicht ein Auto mieten möchtet. Ohne Auto ist man z.T. sehr abhängig von anderen, was den Spaß verdorben hätten, wenn wir nicht so viele Leute gekannt hätten.

Wie wirkt sich dein Aufenthalt auf den weiteren Werdegang und die Pläne für weitere Auslandsaufenthalte aus?

Durch den Aufenthalt fühle ich mich viel sicherer in meinem Englisch, was mir beruflich den Horizont in der Wirschaftsinformatik deutlich erweitert. Ich studiere aufgrund des Aufenthalts ein Semester länger, was die Erfahrung aber auch jeden Fall wert war. In meinem Master könnte ich mir einen weiteren Auslandsaufenthalt vorstellen

Bitte melde dich an

Bitte einloggen

USA

HSH-Logo

Verwandte Beiträge