Wanderlust

Erfahrungsbericht: Auslandssemester Korea

Allgemeine Daten

01.03.2018 - 30.06.2018
Korea
Suwon
206 Woldeukeom-ro

Art des Aufenthalts

Praktikum Auslandssemester Kurzaufenthalt Abschlussarbeit

Hochschule / Betrieb im Ausland

Ajou University

Fachrichtung des Betriebs

Verschiedenes

Studiengang

Business Administration

Vor meiner Abreise

Wie war die Praktikums- / Studienplatzsuche?

Der Studienplatz wurde über ein Bewerbungsverfahren durch die Heimatuniversität vergeben. Nach der schriftlichen Bewerbung wurde ein Auswahlgespräch durchgeführt.

Wie war die Zimmer-/Wohnungssuche?

Leicht Mittel Schwer

Meine Unterkunft war...

von Privat Studentenwohnheim Eigene Wohnung Wohngemeinschaft

Über die Zimmer-/Wohnungssuche und Unterkunft

Nahezu jeder Austauschstudent kann sich in einem der Wohnheime bewerben. Es empfiehlt sich, sich im International Dorm einzuschreiben, da die anderen etwas veraltet sind.

Finanzen und Versicherungen

Welche Versicherungen hast Du vor der Reise abgeschlossen?

Kranken- und Haftpflichtversicherung
Reiseversicherung
Unfallversicherung

Möchtest Du etwas zu den Versicherungen anmerken?

Man sollte definitiv eine Krankenversicherung abschließen, da es sonst teuer werden kann. Alles andere ist optional aber auch zu empfehlen.

Wie lief es mit den Finanzen?

Der Aufenthalt ist mit dem Hin-und-Weg-Stipendium und etwas extra Geld gut zu bewältigen. Wer nur innerhalb Korea reißt sollte keine Probleme haben. Wer ins Ausland möchte sollte etwas mehr einplanen.

Art der Finanzierung

Stipendium
Eltern/Familie
Ersparnisse
Darlehen
BaföG

Unterkunft im Monat (ca.)

200+

Verpflegung im Monat (ca.)

300

Freizeit im Monat (ca.)

250

Während meines Aufenthalts

Die üblichen Formalitäten...

Man sollte man bestenfalls vor dem Aufenthalt bei der DKB ein Konto eröffnen. Mit der gestellten Kreditkarte kann man direkt an der Uni Geld abheben und auch fast überall direkt bezahlen.
Es ist möglich sich eine SIM Karte anzuschaffen. Allerdings gibt es in den Städten fast überall W-Lan sodass ich auch ohne extra Karte ausgekommen bin.
Die Registrierung der AC Karte wird zusammen mit der Ajou durchgeführt. Reisen ins Ausland geht mit einem deutschen Pass aber auch schon vorher.

Kurzbeschreibung zur Hochschule/Einrichtung...

Die Ajou ist sehr gut eingerichtet. Die Bibliothek ist auch die Nacht durch geöffnet und es sind gennügen PC-Plätze vorhanden solange keine Vorlesungen durchgeführt werden. Nur das Drucken ist schwierig, da alle Anleitungen auf koreanisch sind und man zu vielen Druckern mit dem eigenen Account auch keinen Zugang hat.

Tätigkeiten / Inhalte / Lehrveranstaltungen deines Praktikums / Studiums /etc.

Die Lehrveranstaltungen zum großen Teil ähnlich einer deutschen Vorlesung. Allerdings werden Anwesenheit und Mitarbeit bewertet und es gibt ein zusätzliches Mid-Term. Grundsätzlich sollte man sich als Austauschstudent nicht allzuviele Gedanken übers Durchfallen machen solange man die meisten Vorlesungen besucht.

Wie war der Kontakt zu Kommilitonen/Arbeitskollegen/Einheimischen?

Der Kontakt war sehr gut. Sowohl zu den Austauschstudenten als auch zu den koreansichen Studenten. Allerdings sind die Koreaner etwas schüchtern. Deshalb sollte man keine Angst davor haben einfach ein Gespräch anzufangen und sie zu Aktivitäten einzuladen. Wir hatten bei jeder Reise und Tagesausflügen mindestens einen Koreaner dabei. Das hilft beim Kennenlernen und macht auch die Reise einfachen.

Was hast Du in deiner Freizeit gemacht?

Es gibt einige Clubs denen man sich anschließen kann. Zu empfehlen sind der Friends-Club und English-Conversation-Club. Auch die Reisen nach Busan, Sockcho & CO. sind sehr zu empfehlen. Ansonsten Tagesausflüge nach Seoul, Karaoke, Essen gehen und das Samsung Museum direkt in Suwon.

Nach meiner Rückkehr

Fazit und besondere Erlebnisse

Ich würde sofort wieder nach Korea, wenn ich die Möglichkeit hätte. Man sollte definitiv keine Angst haben, denn Korea ist nicht so anders, dass man überfordert wird. Alles ist sehr angenehm und man passt sich leicht an.
Es empfiehlt sich aber vorher das Schriftsystem zu lernen (geht innerhalb von ein paar Stunden) und die wichtigsten Speisen zu kennen damit man weiß was man bekommt. (Bitte seid keiner von den Personen die dort nur Pizza und Burger essen)

Wie klappte es mit der Anerkennung der Leistungen für das Studium an der HsH?

Annerkennung für Business Stundenten ist machbar. Hauptsächlich für Ergänzungsmodule. (Ethics, Law und so weiter).
Am einfachsten ist es aber sich die Praxisphase anerkennen zu lassen.

Welche weiteren wichtigen Hinweise hast Du für zukünftige Studierende?

Wie schon erwähnt...keine Angst haben Leute anzusprechen. Viel Reisen, neue Gerichte probieren und eine gute Zeit haben. Ihr werdet es vermissen wenn ihr wieder kommt.

Wie wirkt sich dein Aufenthalt auf den weiteren Werdegang und die Pläne für weitere Auslandsaufenthalte aus?

Ich werde definitiv wieder nachen Asien reisen. Vielleicht auch ein Praktikum oder eine Zeit dort arbeiten.

Bitte melde dich an

Bitte einloggen

Korea

HSH-Logo

Verwandte Beiträge
Aktuelles:
Facebook