Wanderlust

Erfahrungsbericht: Auslandssemester USA

Allgemeine Daten

14.01.2018 - 25.05.2018
USA
Los Angeles
17950 Lassen Street

Art des Aufenthalts

Praktikum Auslandssemester Kurzaufenthalt Abschlussarbeit

Hochschule / Betrieb im Ausland

CSUN

Fachrichtung des Betriebs

Universität

Studiengang

Business Administrations

Vor meiner Abreise

Wie war die Praktikums- / Studienplatzsuche?

Wichtig hierbei war eigentlich, dass man sich bezüglich der Gesamtkosten der Universität im Klaren ist, da man beim Bewerbungsprozess vorweisen muss, dass man selbst oder die Eltern diesen Betrag auch bezahlen können. Rücksicht auf eventuell später eintreffende Stipendien wird dabei nicht genommen und es muss sich alles auf einem Konto befinden, das einfach liquidiert werden kann. Bei dem Ausfüllen der Onlinebewerbung ist zu beachten weder in den Zeilen noch in den hochgeladenen Dateien Sonderzeichen zu benutzen, da dadurch die Seite abstürzt und man wieder von vorne beginnen kann. Der Email support der CSUN war aber schnell und hilfreich. Die Annahmebestätigung kam auch nach knapp zwei Wochen.

Wie war die Zimmer-/Wohnungssuche?

Leicht Mittel Schwer

Meine Unterkunft war...

von Privat Studentenwohnheim Eigene Wohnung Wohngemeinschaft

Über die Zimmer-/Wohnungssuche und Unterkunft

Da ich im Student Housing wohnen wollte musste ich mich hier nochmal extra bewerben, obwohl ich das Geld dafür schon mit den Semestergebühren nach Annahme an der Uni überweisen musste. Da war ich mit der späten Antwort eher unzufrieden, da ich erst auf zweimaliges Nachfragen eine Antwort bekam. Diese war eine Woche vor Semesterbeginn, das heißt, dass ich wirkliche Zeitnot gehabt hätte, wenn ich mir eine Alternative hätte suchen müssen.

Finanzen und Versicherungen

Welche Versicherungen hast Du vor der Reise abgeschlossen?

Kranken- und Haftpflichtversicherung
Reiseversicherung
Unfallversicherung

Möchtest Du etwas zu den Versicherungen anmerken?

Auslandsversicherung ist Teil der Bewerrbung an der CSUN und für das Visum.

Wie lief es mit den Finanzen?

Ein, in Relation zu den Gesamtkosten, kleines Stipendium von der Hochschule. Den Rest privat finanziert.

Art der Finanzierung

Stipendium
Eltern/Familie
Ersparnisse
Darlehen
BaföG

Unterkunft im Monat (ca.)

$ 1,200

Verpflegung im Monat (ca.)

$ 300

Freizeit im Monat (ca.)

$ 500

Während meines Aufenthalts

Die üblichen Formalitäten...

Internet ist sehr schnell

Kurzbeschreibung zur Hochschule/Einrichtung...

Die Universität war sehr groß und hatte eine große Vielfalt an Fachbereichen. Im San Fernando Valley gelegen. Gepflegter Campus.

Tätigkeiten / Inhalte / Lehrveranstaltungen deines Praktikums / Studiums /etc.

Das Studium an sich war vom Inhalt her einigermaßen anspruchsvoll aber in meinem Fall zum größten Teil Wiederholungen. Ich hatte einen Business Law, Management, Marketing und Economics Kurs. Die ersten drei haben Anwesenheitspflicht gehabt und diese mit in die Note einfließen lassen. Bei meinem letzten Kurs wurde nur Stichprobenartig Anwesenheit dokumentiert, sodass man trotzdem immer da sein musste. Die Dozenten haben zudem sehr viele Hausarbeiten, Gruppenarbeiten und Präsentationen in ihre Vorlesungen eingebaut. Durch die zusätzlichen midterms und finals musste man seine Zeit genau einplanen. Die Dozenten arbeiten auch viel mit den Studierenden in der Vorlesung zusammen. Es wird stetig nach privaten Erfahrungen und Empfehlungen gefragt, was mir aus Deutschland vorher eher unbekannt war.

Wie war der Kontakt zu Kommilitonen/Arbeitskollegen/Einheimischen?

Kontakt zu Kommilitonen war sehr eng im Housing Bereich und zu den anderen Internationals. In den classes an sich, macht man wenig Konversation abseits von Gruppenarbeiten.

Nach meiner Rückkehr

Fazit und besondere Erlebnisse

EInmaliges Erlebnis. Man kann viel mehr in LA mahcen, als man sich vorstellen kann. Bei so einer Stadt ist alles ein besonderer Moment.

Wie klappte es mit der Anerkennung der Leistungen für das Studium an der HsH?

Ich kann mir 3 von 4 Kursen an der Hochschule anrechnen lassen. Mir fällt mittlerweile auf, dass zwei meiner Kurse eigentlich identitsch mit denen an der Hochschule sind, welche mir aber nicht angerechnet werden konnten. Fällt auf jeden fall sehr stark unangenehm auf, wenn man von Kommilitonen auf Bali hört, dass diese einen anrechenbaren Kurs besucht haben, welcher nur 5 mal stattfand. Dafür haben diese aber 6 Credits bekommen. Die Anerkennung ist echt unnötig verkompliziert, wenn man nicht an eine Partnerhochschule geht.

Wie wirkt sich dein Aufenthalt auf den weiteren Werdegang und die Pläne für weitere Auslandsaufenthalte aus?

Auf jeden Fall immer wieder, egal wohin.

Bitte melde dich an

Bitte einloggen

USA

HSH-Logo

Verwandte Beiträge
Aktuelles:
Facebook