Wanderlust

Erfahrungsbericht: Auslandssemester Großbritannien

Allgemeine Daten

16.09.2018 - 25.01.2019
Großbritannien
Birmingham
50 Curzon Street

Art des Aufenthalts

Praktikum Auslandssemester Kurzaufenthalt Abschlussarbeit

Hochschule / Betrieb im Ausland

Birmingham City University

Fachrichtung des Betriebs

Art and Design

Studiengang

Fashion Design

Vor meiner Abreise

Wie war die Praktikums- / Studienplatzsuche?

Durch das International Office der Hochschule Hannover und der Infoveranstaltung
'Wege ins Ausland' wurden Partnerhochschulen der HsH aufgelistet, somit entschied ich mich, nach durchforsten der Kurse an der BCU, für Birmingham.

Für die Bewerbung an der BCU wird ein Portfolio sowieso ein Sprachnachweis gefordert.
Daher sollte man genug Zeit einplanen, für die Fertigung eines Portfolios, falls man noch keins gemacht hat.

Wie war die Zimmer-/Wohnungssuche?

Leicht Mittel Schwer

Meine Unterkunft war...

von Privat Studentenwohnheim Eigene Wohnung Wohngemeinschaft

Über die Zimmer-/Wohnungssuche und Unterkunft

Über BCU Accommondation wurden verschiedene Studentenwohnheime an Studenten weiter vermittelt, da ich nur für ein Semester dort war, wurde mir ein bestimmtes Wohnheim vorgeschlagen: University Locks. Das University Locks wird von der Birmingham City University verwaltet und ist nur zwei Gehminuten von dem City Center Campus entfernt.

Das Studentenwohnheim bietet Einzelbettzimmer mit Bad, aber auch Zweibettzimmer an. Ich hatte ein Einzelbettzimmer mit Bad, und teilte mir mit 6 anderen Studenten die Küche, die auch für ein Semester an der BCU waren. Sie kamen aus Serbien, Shanghai, Italien und auch aus Deutschland. Es gibt Arbeitsbereiche, ein Wäscheraum mit Waschmaschinen und Trocknern (kostet pro Wäsche um die 2-3 €), Musikübungsräume, etc. University Locks hat auch einen 24 Stunden Security Service und wird rundum überwacht, da es sich auf dem Campus befindet. Man durfte auch Besuch haben, musste aber mindestens 48h vorher angemeldet und bestätigt werden, und konnte maximal 3 Nächte dort bleiben.


Finanzen und Versicherungen

Welche Versicherungen hast Du vor der Reise abgeschlossen?

Kranken- und Haftpflichtversicherung
Reiseversicherung
Unfallversicherung

Möchtest Du etwas zu den Versicherungen anmerken?

Da ich schon eine Krankenversicherung, sowie Haftpflichtversicherung besitze, habe ich zusätzlich für diesen Zeitraum eine Reisekrankenversicherung abgeschlossen, zur Sicherheit. Einige Krankenkassen übernehmen auch Kosten für Behandlungen im Ausland, aber man sollte vor Reisebeginn das nochmal mit seiner Krankenkasse absprechen.

Wie lief es mit den Finanzen?

Dank meines Erasmus-Stipendiums hatte ich das Glück auf finanzielle Unterstützung. Zudem habe ich den Go-Out-Zuschuss bekommen. Aber es hat nicht gereicht um die Unterkunft zu bezahlen, da die Miete ziemlich hoch war. Dennoch kann ich das University Locks nur empfehlen! Das Gebäude wurde rundum gesichert und alles war sehr sauber und gepflegt, zudem war man auch sehr zentral zum Stadtzentrum und zur Uni sowieso.

Art der Finanzierung

Stipendium
Eltern/Familie
Ersparnisse
Darlehen
BaföG

Unterkunft im Monat (ca.)

600,00 €

Verpflegung im Monat (ca.)

150 €

Freizeit im Monat (ca.)

250 €

Während meines Aufenthalts

Kurzbeschreibung zur Hochschule/Einrichtung...

Die Birmingham City University ist die zweitgrößte von fünf Universitäten der Stadt.
Auf dem City Centre Campus befinden sich das Curzon Building und das Parkside Building. Das Curzon Building ist das Zuhause der Fakultät für Wirtschafts-, Rechts- und Sozialwissenschaften, und auch die Universitätsbibliothek befindet sich dort.

Das Zuhause der Fakultät für Kunst, Design und Medien, ist das Parkside Building. Dort verbrachte ich auch die meiste Zeit im Semester. Beide Gebäude sind sehr groß und sehr modern aufgebaut. Die Uni ist sehr gut ausgestattet und hat viele Werkstätten (Druckwerkstatt, Nähwerkstatt, Strickwerkstatt, Siebdruck- und Digitalprintwerkstatt, Fotostudios, etc.) die jeder Student nutzen kann, wenn er eine Einführung mitgemacht hat. Außerdem werden auch verschiedene Workshops angeboten, an dem sich jeder Student beteiligen kann.

Zudem gibt es Starbucks in beiden Gebäuden, sowie eine Cafeteria/Mensa und einen Campus Shop, wo man sich Süßigkeiten, Sandwiches, Getränke, etc. kaufen kann. Im Parkside Building gibt es auch einen Campus Shop, der Architekturbedarf, sowie Nessel, Skizzenbücher, etc. verkauft.

Die Universität ist gesichert, kein Student ohne Ausweis kann die Uni betreten, und auch Besucher müssen angemeldet werden.

Tätigkeiten / Inhalte / Lehrveranstaltungen deines Praktikums / Studiums /etc.

Für das Semester dort habe ich zwei Kurse belegt. Creative Realisation und Critical Studies. Creative Realisation war ein Entwurfsprojekt, die Aufgabe war ein Komplettoutfit zu realisieren (hier: ein Anzug/Zweiteiler zu einer bestimmten Subkultur) und ein Portfolio zum Ende des Semesters abzugeben. Zu den jeweiligen Arbeitsprozessen (Entwurfsprozess, Schnittentwicklung und Realisation, Portfolio, etc.) gab es immer einen bestimmten Tutor, und zum Ende des bestimmten Arbeitsprozesses gab es im Anschluss direkt immer ein Feedback vom Tutor. Fand ich persönlich sehr gut, gerade auch für das Zeitmanagement, so hatte man einen guten Überblick wo man stand, und ob man noch einiges nachholen muss oder auf dem richtigen Weg ist.

Critical Studies war ein Theoriekurs, die Aufgabe war zu einer bestimmten Frage eine 'Literature Review und Methodology' zu schreiben. Dieser Kurs war schwieriger und nicht immer einfach zu verstehen, dennoch hab ich den Kurs gemeistert! :-D

Alles in einem, es hat sehr viel Spaß gemacht mit den Dozenten zu arbeiten und auch interessant, den Ablauf und verschiedene, neue Arbeitsmethoden kennen zu lernen, und somit den eigenen Designprozess noch mehr zu erweitern. Ich habe in dieser kurzen Zeit sehr viel dazu gelernt und mitgenommen.

Wie war der Kontakt zu Kommilitonen/Arbeitskollegen/Einheimischen?

Von den Dozenten und Kommilitonen wurde man sehr herzlich empfangen. Die Dozenten waren sehr nett, und man konnte gut zusammen arbeiten. Auch die Kommilitonen waren alle sehr hilfsbreit und bezogen einen immer mit ein.

In der Willkommenswoche wurden verschiedene Uni Sport Clubs, etc. vorgestellt. Man bekam Goodiebags, Gutscheine, und es gab viele verschiedene Stände wo man sich etwas kaufen konnte (Klamotten, Posters, etc.)

Die Engländer sind sehr höflich, im Supermarkt, Unikiosk, etc. bedienen ältere britische Frauen einen mit: thanks my love, my darling oder sweetheart. Sehr süß!


Was hast Du in deiner Freizeit gemacht?

Die ersten Monate habe ich nicht viel von Birmingham gesehen, da ich die meiste Zeit nur in der Uni war, da ich mein Projekt sehr ernst genommen habe und das Beste geben wollte. Dennoch habe ich viel gesehen, da ich oft zu Fuß unterwegs war.

Am liebsten war ich in Digbeth, da gibt es immer etwas zu entdecken, gerade was Streetart angeht, muss man gesehen haben. Birmingham ist bekannt für seine Kanäle. Im Kanalviertel sind verschiedene Cafes, Pubs und Restaurants. Die Ikon Gallery befindet sich auch im Kanalviertel, alle Museen in England sind kostenlos. Von Birmingham aus konnte man auch günstig Ausflüge in die Nachbarstädte machen, beispielsweise war London oder Liverpool nur 1,5 Stunden mit der Bahn entfernt.

Birmingham hat auch eine Partymeile, dort wird auch in der Woche viel gefeiert.


Nach meiner Rückkehr

Fazit und besondere Erlebnisse

Ich bin dankbar, dass ich die Chance hatte ein Auslandssemester zu machen. Ich habe mich selbst herausgefordert, und es geschafft. Es war wirklich eine aufschlussreiche Zeit, die von vielen neuen Erfahrungen, interessanten Menschen und Einblicken geprägt war.

Die Birmingham City University ist ein sehr schöner Ort zum studieren und Spaß haben. Ich bin froh dass ich die Möglichkeit hatte, dort ein Semester studieren zu können. Dieses Semester ist zweifelsohne ein Highlight in meiner Studentenzeit.






Welche weiteren wichtigen Hinweise hast Du für zukünftige Studierende?

Ich kann nur jedem empfehlen ein Auslandssemester zu machen. Wer die Chance hat, sollte sie nutzen! Man wächst über sich hinaus und sammelt Unmengen an neuen Erfahrungen.

Ich wünsche jedem, der ein Auslandssemester in Birmingham plant, eine tolle Zeit und maximale Erfolge! :-)

Bitte melde dich an

Bitte einloggen

Großbritannien

Bitte melde dich an, um die Kommentarfunktion zu verwenden!

Benutzername

Passwort

Ich erkläre mich mit den AGB dieser Seite einverstanden.

HSH-Logo

Verwandte Beiträge