Wanderlust

Erfahrungsbericht: Auslandssemester Spanien

Allgemeine Daten

01.01.2019 - 20.05.2019
Spanien
Madrid
Calle de San Quintin 6

Art des Aufenthalts

Praktikum Auslandssemester Kurzaufenthalt Abschlussarbeit

Hochschule / Betrieb im Ausland

ESIC Business & Marketing School

Fachrichtung des Betriebs

Business & Marketing

Studiengang

Management and Marketing

Vor meiner Abreise

Wie war die Praktikums- / Studienplatzsuche?

Bereits am Anfang unseres Studiums an der Hochschule Hannover wurden wir über unsere Praxisphasen, welche Bestandteil unseres Bachelor Studiums sind und somit für uns verpflichtend, informiert. Ein Auslandsaufenthalt habe ich für mich sofort in Betracht gezogen. Als ich mich genauer informiert habe, habe ich mir vorgenommen, eines der Partnerhochschulen der HSH für mein Auslandsaufenthalt zu wählen. Da ich vor meinem Auslandsaufenthalt noch nie in Spanien war und mich die ESIC in Madrid besonders durch den Fokus auf Business und Marketing angesprochen hat, habe ich diese Universität zu meiner Erstwahl gemacht. Durch die Kooperation zwischen der HSH und der ESIC verlief der Bewerbungsprozess nicht gerade schwierig oder kompliziert.

Wie war die Zimmer-/Wohnungssuche?

Leicht Mittel Schwer

Meine Unterkunft war...

von Privat Studentenwohnheim Eigene Wohnung Wohngemeinschaft

Über die Zimmer-/Wohnungssuche und Unterkunft

Eine günstige und vernünftige Wohnung in der Hauptstadt Spaniens zu finden, ist tatsächlich sehr schwierig. Eine Kommilitonin und ich haben uns bereits von Anfang an zusammengetan, um gemeinsam nach einer Wohnung in Madrid zu suchen. Auf diversen Seiten wie "www.spotahome.com", "www.nestpick.com" oder "www.airbnb.com" haben wir nach Wohnungen gesucht und letzen Endes eine Wohnung über Airbnb gebucht. Der Vorteil dabei war, dass wir somit eine Kaution vermeiden konnten, wir einigermaßen durch Airbnb abgesichert waren und eine möblierte Wohnung übernehmen konnten. Viele Anbieter geben sogenannte Monatsrabatte, falls man eine Wohnung für mindestens einen Monat buchen möchte. Ich würde empfehlen, schon früh mit der Wohnungssuche anzufangen, da wir unter starkem Zeitdruck danach geschaut haben und wir daher nicht mehr viel zur Auswahl hatten. Dafür, dass die Preise sehr hoch sind, ist die Wohnqualität in vielen der Wohnungen nicht besonders gut. Wir haben uns für eine Wohnung entschieden, welche mit dem Bus in ca. 20 Minuten von der Innenstadt aus erreichbar war. Leider waren wir sehr enttäuscht von der Wohnung, da sie, wie nicht anders zu erwarten ist, auf den Bildern auf Airbnb ganz anders aussah, als sie in Wirklichkeit war. Im Januar angekommen, haben wir in der Wohnung trotz Heizkörper gefroren, da es in der Wohnung durch Fenster und Wände gezogen hat. Der Preis lag bei knapp 600 € pro Person. Daher haben wir uns in Absprache mit unserem Vermieter dafür entschieden umzuziehen. Glücklicherweise hatte unser Vermieter weitere Wohnungen zur Auswahl und hat uns eine seiner Wohnungen angeboten, welche direkt in der Innenstadt beim Palacio Real lag. Preislich hat sich leider nichts getan aber die Wohnung hat uns um einiges besser gefallen. Somit verbrachten wir die letzen 3 Monate in der besseren Unterkunft. Wenn man alleine nach einer Wohnung in Madrid schaut, würde ich empfehlen nach Studentenwohnheimen zu schauen, da man zum einen direkt mit anderen Studenten in Kontakt kommt und zum anderen viele Wohnheime in Madrid angeboten werden.

Finanzen und Versicherungen

Welche Versicherungen hast Du vor der Reise abgeschlossen?

Kranken- und Haftpflichtversicherung
Reiseversicherung
Unfallversicherung

Wie lief es mit den Finanzen?

Ca. 10 Monate vor meinem Auslandsaufenthalt habe ich mich für das Stipendium beworben und nach kurzer Zeit auch eine Zusage erhalten. Etwa 8 Monate vorher habe ich mich um das Beantragen von AuslandsbaföG gekümmert, um dieses auch rechtzeitig zu erhalten.

Art der Finanzierung

Stipendium
Eltern/Familie
Ersparnisse
Darlehen
BaföG

Unterkunft im Monat (ca.)

580 €

Verpflegung im Monat (ca.)

250

Freizeit im Monat (ca.)

100

Während meines Aufenthalts

Die üblichen Formalitäten...

Um weltweit kostenlos Geld abheben zu können, habe ich mir ein Bankkonto bei Comdirect eröffnet. Damit konnte ich an jedem Geldautomaten Geld abheben.
Mit meinem Vodafone Vertrag hatte ich auch in Spanien aufgrund der kostenlosen EU Roamings überall Internet.

Kurzbeschreibung zur Hochschule/Einrichtung...

Die ESIC Business & Marketing School ist eine private Hochschule, welche in Pozuelo liegt, eine Stadt westlich von Madrid. Zu erreichen ist sie von der Innenstadt mit Bus und Bahn in ca. 30 Minuten. Die Vorlesungen finden abends ab ca. 16 Uhr statt und gehen bis 22 Uhr. Je nach dem was man für Kurse belegt, ist man Montag bis Donnerstag bis 22 Uhr noch in der Uni. Sprachkurse finden meistens gegen Mittag statt. In der Mensa, in der man für 6€ alles essen kann was man mag, kann man bis 15 Uhr speisen. Für Snacks, Kaffee und andere Getränke sorgt die kleine Cafeteria.

Tätigkeiten / Inhalte / Lehrveranstaltungen deines Praktikums / Studiums /etc.

Meinen Auslandsaufenthalt habe ich im 5. Semester meines Studiums gemacht. An der Partnerhochschule besuchte ich aber die Lehrveranstaltungen des 3. Semester. Der Inhalt einiger Lehrveranstaltungen waren für mich daher nichts Neues. Doch in einigen Kursen, welche an der HSH nicht angeboten werden, konnte ich viele neue Dinge erlernen. Die Dozenten haben sehr großen Wert darauf gelegt, alles sehr praxisnah zu lehren und von ihren eigenen Erfahrungen aus der Berufswelt viel zu erzählen. Alle meine Kurse wurden auf Englisch gelehrt.

Wie war der Kontakt zu Kommilitonen/Arbeitskollegen/Einheimischen?

Der Kontakt zu den Kommilitonen war sehr gut. Sie haben uns als Auslandsstudenten herzlich willkommen und standen uns bei Seite, falls wir fragen hatten. Alle konnten gutes bis sehr gutes Englisch, sodass mir die Verständigung ohne gute Spanisch Kenntnisse leicht fiel. Im Alltag allerdings ist man nicht oft auf Leute getroffen, welche gute Englisch Kenntnisse besaßen, obwohl Madrid eine große Stadt ist und dort viel Tourismus herrscht. In kleinen Lokalen oder Geschäften konnten die wenigsten gutes Englisch. Doch trotzdem konnte man sich verständigen, da man mit der Zeit viele Worte aufgefasst haben, welche im Alltag brauchbar sind.

Was hast Du in deiner Freizeit gemacht?

Meine Freizeit in Madrid habe ich mit Freunden verbracht. Am Wochenende haben wir neue lokale ausprobiert, Museen besucht und sind innerhalb von Spanien umhergereist. Valencia oder Alicante ließen sich sehr gut mit dem Auto innerhalb von ca. 3 Stunden erreichen. Mein Lieblingsort war der Retiro Park in Madrid. Besonders bei gutem Wetter kann man im Riesen großen Park sehr gut spazieren gehen, sich sonnen und picknicken. Auch in der Innenstadt von Madrid ist immer was los. Es gibt viele Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants.

Nach meiner Rückkehr

Fazit und besondere Erlebnisse

Insgesamt hat sich mein Auslandsaufenthalt auf jeden Fall gelohnt! Es war eine tolle Erfahrung, die man machen konnte. Ich habe einen direkten Einblick in das Leben in Spanien gehabt. Im Vergleich zu Deutschland, sind mir sowohl in der Universität als auch im Alltag außerhalb der Uni viele Kulturunterschiede aufgefallen.

Wie wirkt sich dein Aufenthalt auf den weiteren Werdegang und die Pläne für weitere Auslandsaufenthalte aus?

Mein Auslandsaufenthalt hat mir einen großen Einblick in ein anderes Land verschafft. Da ich bereits vor meinem Aufenthalt sehr gerne gereist bin und gerne neue Kulturen und Länder kennenlerne, bin ich bereit, meine zweite Praxisphase auch im Ausland zu absolvieren. Dieses mal in aber als Auslandspraktikum in einem anderen Land, um meine Erfahrungen mit neuen Erfahrungen zu ergänzen.

Bitte melde dich an

Bitte einloggen

Spanien

HSH-Logo

Verwandte Beiträge
Aktuelles:
Facebook