Wanderlust

Erfahrungsbericht: Auslandssemester Malaysia

Allgemeine Daten

10.02.2019 - 22.06.2019
Malaysia
Melaka
Taman Bukit Beruang Utama

Art des Aufenthalts

Praktikum Auslandssemester Kurzaufenthalt Abschlussarbeit

Hochschule / Betrieb im Ausland

UTeM - Universiti Teknikal Malaysia Melaka

Fachrichtung des Betriebs

Faculty of Electrical Engineering

Studiengang

Wirtschaftsingenieurwesen (Elektrotechnik)

Vor meiner Abreise

Wie war die Zimmer-/Wohnungssuche?

Leicht Mittel Schwer

Meine Unterkunft war...

von Privat Studentenwohnheim Eigene Wohnung Wohngemeinschaft

Über die Zimmer-/Wohnungssuche und Unterkunft

Die Wohnung war super einfach gefunden. Sie ist in einem relativ großen Wohnkomplex und wird immer an die neuen Stipendianten der HsH vermietet.

Finanzen und Versicherungen

Welche Versicherungen hast Du vor der Reise abgeschlossen?

Kranken- und Haftpflichtversicherung
Reiseversicherung
Unfallversicherung

Möchtest Du etwas zu den Versicherungen anmerken?

Bei der Kranken- und Haftpflichversicherung kann ich empfehlen einfach die eigene Krankenkasse zu kontaktieren und zu fragen, ob es dort eine Möglichkeit gibt. Ich habe ca 30€ pro Monat bezahlt. Viel günstiger bekommt man es auch nicht.

Art der Finanzierung

Stipendium
Eltern/Familie
Ersparnisse
Darlehen
BaföG

Wie waren die Lebenshaltungskosten?

Die Lebenshaltungskosten sind natürlich in Malaysia viel günstiger als in Deutschland. Der Wechselkurs ist 1€ ist zu ca. 4,5 Malayische Ringit. Dabei kostet ein normales Standard-Essen in der Kantine oder auf dem Food-Market meistens um die 6 Ringit.
Wenn man die Unifreie Zeit nutzt um sich andere Städte, etc. anzugucken ist das eher der Faktor, der mehr kostet.

Unterkunft im Monat (ca.)

150€

Verpflegung im Monat (ca.)

200€

Freizeit im Monat (ca.)

300€

Sonstiges

100€

Während meines Aufenthalts

Die üblichen Formalitäten...

Es macht Sinn, alle Formalitäten so früh es geht zu regeln. Das heißt Kreditkarte beantragen (DKB empfehlenswert), Krankenversicherung klären, Visum beantragen (!!! Da gab es leichte Probleme, obwohl es Monate im Voraus beantragt wurde) und die vorherigen Stipendianten anschreiben wegen der Wohnungsübergabe.

Kurzbeschreibung zur Hochschule/Einrichtung...

Die Hochschule ist ca. 20-25 Minuten entfernt von der Wohnung. Wenn man mit mehreren Studenten aus Hannover in Melakka ist kann man sich perfekt ein Taxi teilen. Das kostet nicht viel und ist sehr entspannt. Andernfalls gibt es natürlich die Möglichkeit über den gestellten Bus von der UtEm zur Uni zu kommen.
Das Areal der Uni ist riesig. Mit eigenem Sportpark, angelegten See und vielen Gebäuden auf großer Fläche dauert es sogar manchmal um von A nach B zu kommen. Da kommen die meist gut klimatisierten Vorlesungsräume ganz gelegen.

Tätigkeiten / Inhalte / Lehrveranstaltungen deines Praktikums / Studiums /etc.

An der UtEm sind alle Vorlesungen auf Englisch. Vorlesungsmaterial wird immer in einem Moodle-ähnlichem Portal hochgeladen.
Meine Vorlesungen waren beispielsweise:
-Renewable Energy
-Power Electronics
-PLC
-English for professional communication.
Die Art in Malaysia Prüfungsleistungen zu erbringen ist anders wie in Deutschland. Es werden viel mehr im Semester Hausarbeiten, Tests und kleine Arbeiten abgegeben die mit in die Endnote einfließen (was ich sehr gut fand). Man kann während des Semesters ca. 40% der Endnote mit Kursarbeit schon abdecken.

Wie war der Kontakt zu Kommilitonen/Arbeitskollegen/Einheimischen?

Der Kontakt war immer einfach herzustellen. Meine Erfahrung ist, dass die Malayen sehr interessiert an den Austauschstudenten sind und gerne mehr erfahren möchten. Teilweise wird sich nicht getraut auf einen zuzugehen, deswegen ruhig Eigeninitiative ergreifen und mit den Leuten sprechen. Auch die Gespräche mit Professoren waren immer sehr nett und interessant.

Was hast Du in deiner Freizeit gemacht?

Meine Freizeit nach den Vorlesungen habe ich oftmals in einem Fitnessstudio der alten Schule verbracht. Dort hat man auch teilweise Komilitonen getroffen.
Ansonsten habe ich jede freie Zeit genutzt um Malaysia und die herumliegenden Länder zu bereisen was eine totale Bereicherung war.

Nach meiner Rückkehr

Fazit und besondere Erlebnisse

Ganz kurz und knapp: Macht ein Auslandssemester.

Das ist eine einmalige Gelegenheit die man von der HsH angeboten bekommt. Die Erfahrungen menschlicher und auch kultureller Seite sind wahnsinnig. Das kann man kaum in Worte fassen.

Wie klappte es mit der Anerkennung der Leistungen für das Studium an der HsH?

Die Noten wurden zu Herrn Stolle geschickt, die er umgehend im Qispos eingetragen hat. Das hat super geklappt.

Welche weiteren wichtigen Hinweise hast Du für zukünftige Studierende?

Viele global tätige Unternehmen fordern von Studierenden Englisch sprechen zu können. Falls wer die Sprache noch nicht so gut beherrscht, stellt dies ebenso eine Möglichkeit seine Fähigkeiten dort auszubauen.

Wie wirkt sich dein Aufenthalt auf den weiteren Werdegang und die Pläne für weitere Auslandsaufenthalte aus?

Weitere Länder zu bereisen. Es ist tatsächlich viel einfacher, wie man sich das im Vorhinein vorstellt.

Bitte melde dich an

Bitte einloggen

Malaysia

HSH-Logo

Verwandte Beiträge