Wanderlust

Erfahrungsbericht: Auslandssemester Ungarn

Allgemeine Daten

Art des Aufenthalts

Praktikum Auslandssemester Kurzaufenthalt Abschlussarbeit

Hochschule / Betrieb im Ausland

Óbuda University

Studiengang

Maschinenbau

Vor meiner Abreise

Wie war die Praktikums- / Studienplatzsuche?

Aufgrund der Partnerschaft zwischen Obuda und Hochschule Hannover war die Suche sehr leicht.

Wie war die Zimmer-/Wohnungssuche?

Leicht Mittel Schwer

Meine Unterkunft war...

von Privat Studentenwohnheim Eigene Wohnung Wohngemeinschaft einem Wohnungsunternehmen speziell für Erasmus Studenten

Über die Zimmer-/Wohnungssuche und Unterkunft

Auf der Website der ungarischen Universität werden bereits seriöse Anbieter genannt. Außerdem gibt es einige Facebook-Gruppen auf denen ganze Wohnungen oder auch Zimmer angeboten werden. Die Seriösität ist dort nicht gut einzuschätzen, jedoch kenne ich viele die darüber ihr Zimmer gefunden haben und keinen der dort "abgezockt" wurde.

Finanzen und Versicherungen

Welche Versicherungen hast Du vor der Reise abgeschlossen?

Kranken- und Haftpflichtversicherung
Reiseversicherung
Unfallversicherung

Möchtest Du etwas zu den Versicherungen anmerken?

Da man im Raum Europa unterwegs ist, ist man über seine normale Versicherung bereits krankenversichert. In Ungarn selbst muss man sich jedoch vorher informieren, welcher Arzt Teil dieser staatlichen Versicherung ist.

Art der Finanzierung

Stipendium
Eltern/Familie
Ersparnisse
Darlehen
BaföG

Wie waren die Lebenshaltungskosten?

In den Supermärkten kauft man etwas günstiger ein als in Deutschland. All zu viel sollte man sich jedoch auch nicht erhoffen, da man dennoch in einer europäischen Hauptstadt wohnt. Günstig Essen ist vor allem in nicht-touristischen Restaurants möglich, weswegen wir viel Zeit in Cafes und Restaurants verbracht haben.

Unterkunft im Monat (ca.)

350€

Verpflegung im Monat (ca.)

200 - 250€

Freizeit im Monat (ca.)

100 - 300€

Während meines Aufenthalts

Kurzbeschreibung zur Hochschule/Einrichtung...

Die Hochschule ist nicht besonders modern (z.B. kaum funktionierendes WLAN am Campus), befindet sich dennoch sehr zentral in Budapest, solange man keine Kurse aus der Fakultät auf der Buda-Seite von Budapest wählt.

Tätigkeiten / Inhalte / Lehrveranstaltungen deines Praktikums / Studiums /etc.

Um die Lehrveranstaltungen zu beschreiben, unterteile ich diese in die VOR und Während Corona-Zeit auf.

VOR-Corona:
Die Anwesenheitspflicht einer jeden Vorlesung sieht eine Präsenz von mindestens 70 % vor. Die Inhalte wurden oft in sehr langen und altertümlich-aussehenden Präsentationen vorgetragen. Da man zu Beginn seine Fächerauswahl noch korrigieren konnte, habe ich bewusst Fächer gewählt, wo auch die Professoren verständliches Englisch sprechen konnten. Sofern dies geling, waren die Vorlesung oftmals auch interaktiv, was mir sehr zusagte, andere waren jedoch auch nur Frontalunterricht.

Während-Corona:
Wie es in Deutschland wohl auch der Fall war, benötigte es etwas Zeit bis die Professoren ein geeignetes Konzept für ihre Vorlesungen fanden. Die Qualität litt zwar unter dieser Umstellung, aber immerhin konnte man nun selbst festlegen, wie viel man in die Vorlesung investieren wollte.

Wie war der Kontakt zu Kommilitonen/Arbeitskollegen/Einheimischen?

Leider war der Kontakt zu den Kommilitonen aufgrund von Corona sehr eingeschränkt. Dennoch habe ich meinen Mentor auch nach dem Lockdown treffen können und konnte mich aufgrund eines recht geringen kulturellen Unterschieds sehr gut mit ihm verständigen.

Was hast Du in deiner Freizeit gemacht?

Normalerweise bietet Budapest eine Vielzahl von Freizeitmöglichkeiten, wie Cafes, Bars, Restaurants und Thermalbäder. Durch Corona hatten wir leider nur die Möglichkeit diese zu Beginn des Semesters kennen zu lernen. Dennoch gab es auch viele Sehenswürdigkeiten (Fishermens Bastoin, Gellert Hill, Donauufer im Allgemeinen), die wir auch so erkunden konnten und die absolut sehenswert sind.

Nach meiner Rückkehr

Fazit und besondere Erlebnisse

Letztlich lässt sich sagen, dass das Auslandssemester in Budapest auch während der Corona-Zeit ein absolut tolles Erlebnis war. Leider sind aufgrund des Viruses viele Erasmus Studenten abgereist, sodass man viele Leute nicht so gut kennen lernen konnte, wie man vielleicht gewollt hätte. Dennoch kann ich sagen, dass Budapest meine absolute Lieblingsstadt geworden ist, da sie einfach so viel zu entdecken bietet.

Wie klappte es mit der Anerkennung der Leistungen für das Studium an der HsH?

Da ich bereits alle Kurse für den Master abgelegt hatte, war ich auf eine Anerkennung von Fächern nicht angewiesen. Da aber viele Fächer sich überschneiden können, wovon man erst zu Beginn des Semesters erfährt, kann ich mir vorstellen, dass die Belegung von spezifischen Fächern schwierig sein kann.

Welche weiteren wichtigen Hinweise hast Du für zukünftige Studierende?

Für die Wohnungssuche solltet ihr euch vor allem Zimmer angucken, die sich in District 7 befinden. Möglich sind ebenfalls District 6 oder 8, wenn ihr dort nicht fündig werdet. Mit dieser Lage seid ihr schnell an eurer Fakultät (Wirtschaft und Maschinenbau), gelangt aber auch schnell ins Jüdische Viertel.

Bitte melde dich an

Bitte einloggen

Ungarn

HSH-Logo

Verwandte Beiträge