Wanderlust

Erfahrungsbericht: Auslandssemester Schweden

Allgemeine Daten

17.01.2020 - 05.06.2020
Schweden
Växjö
PG Vejdes PLats

Art des Aufenthalts

Praktikum Auslandssemester Kurzaufenthalt Abschlussarbeit

Hochschule / Betrieb im Ausland

Linnaeus University

Fachrichtung des Betriebs

Faculty of Technology

Studiengang

Electrical Engineering

Vor meiner Abreise

Wie war die Praktikums- / Studienplatzsuche?

Ich habe mich von Anfang an für Schweden entschieden und dementsprechend auch von Anfang die Suche nach einer Partneruni auf die schwedischen Partnerunis konzentriert. Als Studnet der Elektrotechnik blieb da für mich nur die Linnaeus University in Växjö. Die Suche war sehr einfach, da die Website der Partnerhochschulen der HS Hannover sehr strukturiert aufgebaut ist. Die Bewerbung war ebenso einfach, da man genaue Anweisungen der Uni erhält und alle Unterlagen über eine Website hochgeladen werden.

Wie war die Zimmer-/Wohnungssuche?

Leicht Mittel Schwer

Meine Unterkunft war...

von Privat Studentenwohnheim Eigene Wohnung Wohngemeinschaft

Über die Zimmer-/Wohnungssuche und Unterkunft

In Växjö ist es leider nicht so einfach eine Wohnung oder ein Zimmer zu finden. Wie in vielen Studentenstädten herrscht hier Mangel an verfügbaren Räumlichkeiten, besonders schlimm ist die Situation zum Wintersemester. Die LNU selber stellt für Studenten aus Europa keine Zimmer zur Verfügung, gibt einem aber einen Guide mit Wohnungsanbietern zur Hand. Gute Anlaufstelle ist auch www.linnestudenterna.se. Ich habe meine Wohung über das Portal www.boplats.vaxjo.se gefunden. Bolplats ist ein Portal an dem viele oder ich glaube sogar alle Wohungsanbieter ihre Wohungen anbieten und an die Studenten vermitteln. Die Vermittlung erfolgt über ein Punktesystem bei welchem gilt, je mehr Punkte man hat, desto eher bekommt man eine Wohung. Pro angemeldenten Tag bei Boplats bekommt man einen Punkt. Deshalb rate ich dir dringend, wenn du das hier liest und nur darüber nachdenkst in Zukunft eventuell nach Växjö zum Studieren zu gehen, melde dich auf jeden Fall JETZT(!) schon einmal bei www.boplats.vaxjo.se an und fange an Punkte zu sammeln. Du wirst die brauchen! Die Anmeldung ist für Studenten kostenlos und eingentlich auch ganz einfach. Man wird zwar nach einer Personennummer gefragt bei der Anmeldung, es geht aber auch ohne. Einfach ausprobieren und durchklicken.
Ich hatte Glück und habe eine große und relativ neue Wohung auf dem Campus ergattert, in der es sich wirklich gut leben ließ. Eine weitere Möglichkeit an eine Wohung zu kommen sind die zahlreichen Facebook Gruppen der LNU. Ich habe mehrfach gehört, dass Leute dort einfach ein bisschen über sich geschrieben haben und nach einer Wohung gefragt haben und fündig geworden sind.

Finanzen und Versicherungen

Welche Versicherungen hast Du vor der Reise abgeschlossen?

Kranken- und Haftpflichtversicherung
Reiseversicherung
Unfallversicherung

Möchtest Du etwas zu den Versicherungen anmerken?

Ich habe vor dem Auslandssemester keine extra Versicherung abgeschlossen, da ich eine europäische Krankenversicherungskarte besitze. Außerdem hat die LNU einen Campus Healthservice, bei dem eine Krankenschwester anwesened ist. Dort wurde nur nach der Personennummer gefragt, wie es aber bei einem richtigen Artzbesuch ist kann ich nicht sagen.
Außerdem gilt meine Haftpflichtversicherung auch für Auslandsaufenthalte, die eine gewisse Dauer nicht überschreiten.

Wie lief es mit den Finanzen?

Ich habe vor dem Auslandsemester ein bisschen was angespart und mit Hilfe von Erasmus und Goin-Out Zuschuss was das alles eigentlich auch gut finanzierbar.

Art der Finanzierung

Stipendium
Eltern/Familie
Ersparnisse
Darlehen
BaföG

Wie waren die Lebenshaltungskosten?

Die Lebenshaltungskosten sind ein wenig höher als hier in Deutschland, aber trotzdem auf jeden Fall machbar.

Unterkunft im Monat (ca.)

460 €

Verpflegung im Monat (ca.)

200 €

Freizeit im Monat (ca.)

200 €

Während meines Aufenthalts

Die üblichen Formalitäten...

Ich habe mir in Deutschland ein Konto bei der DKB eröffnet, mit, welches eine Kreditkarte enthält. Mit der Kreditakrte könnte ich eigentlich überall bezahlen und es hat nie ärger gegeben. Tatsächlich habe ich in den 6 Monaten nur zwei mal etwas mit Bargeld bezahlt, die Schweden sind da irgendwie viel weiter als wir. Alle Überweisungen wie Miete etc. habe ich mit meinem Online Banking erledigt und auch nie Probleme gehabt.

Dank der Eropäischen Union gelten Handyverträge mitlerweile in ganz Eurupa, sodass man sich kein extra Handyvertrag abschließen muss und sein Handy einfach wie gewohnt weiterbenutzen kann.

Bei einem Bürgeramt musste ich mich auch nicht melden, man halt sich lediglich in der ersten Woche darum kümmern müssen, dass man sich an der Uni überall korrekt registriert (man bekommt dazu aber genug Informationen) und alles geht wie gehabt auch relativ einfach.

Kurzbeschreibung zur Hochschule/Einrichtung...

Die LNU ist einerelativ neue und wunderschön gelegene Uni. Man studiert direkt an einem See und ist innerhalb von 5 Minuten in einem Naturreservat mit Wanderwegen und öffentlichen grillplätzen. Auf dem Campus gibt es alles was man zum Überleben benötigt (Supermärkte, Cafés, Frisöre, Bars ect.). Auch ein Fitnessstudio ist direkt auf dem Campus.

Die Uni fand ich selber sehr organisiert. Vieles ist Online zu erledigen und wie alles andere auch, sehr gut strukturiert. Sollte es doch einmal Probleme geben, gibt es jederzeit hilfsbereite Ansprechpartner. In die Gebäude kommt man Rund um die Uhr mit einer eigenen Swipecard, sodass auch mal eine Nachtschiht in der Bib machbar ist. Auch sind auf dem ganzen Campus Druckstationen und PC-Räume verteilt, sodass man eigentlich überall arbeiten kann. Was ich sehr zu schätzen gelernt habe, sind die kleinen Küchen in vielen Gebäuden, in denen es einige Mirkowellen gibt, in denen man sich sein Mittagessen warm machen kann, denn eine Mensa wie bei uns, gibt es leider nicht.

Tätigkeiten / Inhalte / Lehrveranstaltungen deines Praktikums / Studiums /etc.

Die Kurse die ich belegen wollte, habe ich mir vorher passend zu meinem Studiengang rausgesucht und die anrechnung hinterher abgeklärt. Die Kurssuche kann ein bisschen tricky sein und ich würde empfehlen sich hier ruhig ein bisschen Zeit zu nehmen, damit alles genau durchgeplant ist.
Belegt auf jeden Fall den Schwedisch for Beginner"s Kurs, dieser ist nur von Internationals belegt und eignet sich bestens um neue Leute kennen zu lernen!

Wie war der Kontakt zu Kommilitonen/Arbeitskollegen/Einheimischen?

Ich habe in einer WG mit einem Schweden und einem Italiener gewohnt und daher relativ viel Kontakt zu einheimischen gehabt, was allerdings wohl nicht die Regel sein soll. Die Schweden sind eher zurückhaltend und es dauert meistens ein bisschen bis sie sich mit dir unterhalten.
Mit den anderen Austauschstudenten hingegen hae ich sehr viel erlebt. Ich bin mit meinem eigenen Auto in Schweden gwesen und habe oft Ausflüge zu Ferienhäusern oder in andere Städte gemacht.

Was hast Du in deiner Freizeit gemacht?

In der Freizeit habe ich viel mit anderen Studenten unternommen, Sport gemacht ode rmich zu einer Fika getroffen. Fika ist den Schweden heilig und es kam durchaus vor, dass man sich um 15:00h für eine Fika getroffen hat und um 22:00h immernoch zusammen saß.

Nach meiner Rückkehr

Fazit und besondere Erlebnisse

Das Lernsystem an der LNU war schon ein andreses als das an der HS Hannoer und zuerst ist es echt ungewohnt, komplett auf sich alleine gestellt zu sein. Allerdings war ich sehr schnell drin im System und bin dann eigentlich auch sehr gut damitzurecht gekommen. Ich kann mir aber vorstellen, dass das von Student zu Student anders ist. Jedoch habe ich von keinem gehört, dass er oder sie damitnicht zurecht gekommen ist.
Auf jeden Fall würde ich sofort noch ein Semester an der LNU studieren und kann ein Auslandssemester in Växjö jedem nur wärmstens ans Herz legen. Dieses halbe Jahr werde ich glaube ich so schnell nicht vergessen.

Wie klappte es mit der Anerkennung der Leistungen für das Studium an der HsH?

Mir sind die Kurse genau so angerechnet worden, wie ich das vorher abgeklärt habe. Dazu muss ich noch sagen, dass ich im Masterstudium ein Auslandssemester eingelegt habe und in Växjö nur Bachelorkurse studieren konnte. Allerdings habe ich Kurse gefunden, die vom Umfang her ähnlich denen im ESA Master der Fak I an der HS sind und mir daher trotzdem Problemlos anerkannt wurden.

Welche weiteren wichtigen Hinweise hast Du für zukünftige Studierende?

Meldet euch so früh wie möglich bei www.boplats.vaxjo.se an. Am besten jetzt!

Während des Aufenthalts kann ich euch nur raten bei möglichst vielen Trips mitzumachen, viele Bekanntschaften zu schließen und Spaß zu haben. Fahrt unbedingt mit nach Lappland, auch wenn dies etwas teuerer ist.. es lohnt sich definitv. :)

Bitte melde dich an

Bitte einloggen

Schweden

HSH-Logo

Verwandte Beiträge