Erfahrungsbericht: Auslandssemester Finnland

Finnland - Nordlichter
Finnland - Nordlichter
Finnland - Husky Tour
Finnland - Husky Tour
Finnland - den Weihnachtsmann gibt es wirklich
Finnland - den Weihnachtsmann gibt es wirklich
Finnland
Finnland
Finnland - Eisbaden
Finnland - Eisbaden
Finnland - Schönste Sonnenuntergänge
Finnland - Schönste Sonnenuntergänge
Finnland - Helsinki
Finnland - Helsinki
Finnland - Lappland Leute
Finnland - Lappland Leute
Finnland - kleine Inseln
Finnland - kleine Inseln

Allgemeine Daten

05.01.2018 - 05.06.2018
Finnland
Turku
Krööpilänkatu

Art des Aufenthalts

Praktikum Auslandssemester Kurzaufenthalt Abschlussarbeit

Hochschule / Betrieb im Ausland

Novia University of applied sciences

Studiengang

Tourism

Vor meiner Abreise

Wie war die Praktikums- / Studienplatzsuche?

Da ich mit Erasmus gegangen bin, war die Suche nicht wirklich schwer. Ich habe Finnland als meine Erstwahl angegeben und zum Glück hat das auch geklappt. Danach musste ich mich dann noch bei der Hochschule bewerben. Das hat alles zum Glück geklappt.

Wie war die Zimmer-/Wohnungssuche?

Leicht Mittel Schwer

Meine Unterkunft war...

von Privat Studentenwohnheim Eigene Wohnung Wohngemeinschaft

Über die Zimmer-/Wohnungssuche und Unterkunft

In Finnland ist alles sehr gut organisiert für die Austauschstudenten. Ich musste mich bei TYS (Wohnungsvermittlung für Studenten) anmelden und sobald diese ein passendes Zimmer für mich hatten, habe ich eine E-mail bekommen. Man muss nur aufpassen, Angebote abzulehnen, denn es wird nur eine begrenzte Zahl an angeboten pro Person verteilt. Zu meinem Zeitpunkt waren die Wohnungen ziemlich voll und es hat mit einem Zimmer erst spät geklappt. Ich empfehle sich dort rechtzeitig und so früh wie möglich anzumelden. Dann besteht die Wahrscheinlichkeit ein Zimmer dort zu bekommen ziemlich gut.

Finanzen und Versicherungen

Welche Versicherungen hast Du vor der Reise abgeschlossen?

Kranken- und Haftpflichtversicherung
Reiseversicherung
Unfallversicherung

Möchtest Du etwas zu den Versicherungen anmerken?

Ich habe keine besondere Versicherung abgeschlossen.

Wie lief es mit den Finanzen?

Finnland ist schon etwas teurer, aber mit dem Stipendium und dem BaföG kam ich gut aus. Von dem Geld konnte ich auf jeden Fall Leben und mir auch mal etwas gönnen. Es hängt natürlich auch davon ab, wie viel BaföG man bekommt. Ich habe allerdings meine Ersparnisse fürs Reisen benutzt. Ich empfehle jeden nach Lappland zu fahren.

Art der Finanzierung

Stipendium
Eltern/Familie
Ersparnisse
Darlehen
BaföG

Wie waren die Lebenserhaltungskosten?

Finnland ist zwar teuer, bietet aber unglaublich viel für die Studenten. Mit einer Studentenkarte bekommt man Studentenlunch. Das kostet nur 2,60€. Es gibt etwas zutrinken, ein Hauptgericht, Salat und Brot dafür. Dabei kann jeder die Menge selber bestimmen. Das finde ich sehr praktisch. Einige Kantinen haben auch bis Abends auf und am Wochenende. Eine warme Mahlzeit sollte daher kein Problem sein. Zur Lunch zeit, bieten viele Restaurants auch spezielle Preise an. In Finnland gibt es Lidl, dort kann man am günstigsten einkaufen.

Unterkunft im Monat (ca.)

320€

Verpflegung im Monat (ca.)

100€

Freizeit im Monat (ca.)

100€

Während meines Aufenthalts

Die üblichen Formalitäten...

Ich habe zum Geld abheben einfach meine Deutsche Karte mitgenommen, das geht wunderbar, da Finnland Euro hat und in der EU ist. Allerdings hatte ich auch meine Kreditkarte dabei, denn bei manche Sachen, die Online bezahlt werden mussten, war eine Kreditkarte notwendig. Diese empfehle ich daher.

Kurzbeschreibung zur Hochschule/Einrichtung...

Die Novia University of applied sciences ist eine kleine Schwedisch sprachige Universität in Finnland (Turku). Alles war gut organisiert und verständlich. Die Universität ist Mitglied beim CampusSport, wo man sehr günstig viele verschiedene Kurse und Fitnessstudios besuchen kann. Die Mensa ist direkt gegenüber und im Gebäude gibt es auch einen kleinen Kiosk. Das Wifi hat immer super funktioniert. Alles ist etwas entspannter, da sich geduzt wird. Die Leute und Lehrkräfte waren sehr aufgeschlossen und interessiert.
Mit dem Studentenausweis, konnte eine Monatsfahrkarte beantragt werden. Das war sehr hilfreich, denn ohne Bus konnte ich mich nicht fortbewegen.
Das International Office (Isabelle) war immer sehr hilfsbereit und ihre Tür stand uns immer offen.

Tätigkeiten / Inhalte / Lehrveranstaltungen deines Praktikums / Studiums /etc.

Da ich in Deutschland PR studiere und im Ausland Tourismus studiert habe, fand ich es doppelt interessant etwas neues kennenzulernen. Ich habe mich für das komplette Tourismus Studium entschieden und daher die Kurse gewählt die dieses beinhaltet hat. Der Unterricht war ganz anders als bei uns in Deutschland und ziemlich schwer zu beschreiben. Wir hatten keine Klausuren, das heisst aber nicht, das wir nichts zu tun hatten. Wir hatten viele Praktische Aufgaben gehabt und mussten auch zum Unterricht erscheinen. Das war Pflicht. Wir haben auch viel mit Büchern gearbeitet.
Zu den Tourismus Kursen, habe ich auch noch einen schwedisch Kurs belegt.

Wie war der Kontakt zu Kommilitonen/Arbeitskollegen/Einheimischen?

Das war einfacher als gedacht. Unsere Klasse war sehr aufgeschlossen und hat uns gerade in der Anfangszeit (aber auch danach), immer mitgenommen und uns immer geholfen. Wir konnten sie alles Fragen. Wir waren vier Austauschschüler in dem Studiengang und auch gegenseitig haben wir uns immer geholfen. Da 80% aus unserer Klasse auch schon einmal im Ausland waren, wussten die wie das ist. Ich denke das war sehr hilfreich. Finnische Studenten sind meistens etwas verschlossener. Ein wirklich grosser Pluspunkt war auch das Gebäude in dem ich gewohnt habe. Es gab drei Gebäude voll mit Studenten und alle nebeneinander. Ich habe viele tolle neue Leute aus verschiedensten Ländern kennen gelernt. Dort hatten wir eine super Gemeinschaft. Dazu gab es noch ein Friendship Programm von der Schule, wo ich mich angemeldet habe. Dort bekommt man einen Finnischen Freund/Freundin zur Seite gestellt. Das war wirklich super und wir haben uns super verstanden.

Was hast Du in deiner Freizeit gemacht?

In meiner Freizeit war neben Uni immer etwas los. Wir haben viel mit unserer Klasse unternommen, da wir viele Projekte am laufen hatten, aber auch viel mit anderen Austauschstudenten. Wir haben zusammen gekocht, waren essen, waren feiern, sind zusammen zum Sport gegangen, shoppen gewesen, sind zusammen gereist und haben versucht das beste Semester gemeinsam zu haben. Das hat auch funktioniert. In unserem Gebäude war immer etwas los und es war einem selbst bestimmt ob man dran teilnimmt oder nicht.

Nach meiner Rückkehr

Fazit und besondere Erlebnisse

Als Fazit kann ich sagen, dass es das beste Erasmus Semester war. Ich hätte es mir nicht besser vorstellen können. Ich bin mit wenig Erwartungen ins Ausland gegangen und wurde definitiv übertroffen.
Das beste Erlebnis, war als wir nach Lappland gefahren sind und Nordlichter gesehen haben, dazu noch eine Husky Schlittentour gemacht haben und ein Rentier Führerschein gemacht haben. Das ist definitiv zu empfehlen bei einem Besuch in Finnland.
Ein anderes allgemeines besonderes Erlebnis, sind natürlich die ganzen Leute die ich kennen gelernt habe.

Wie klappte es mit der Anerkennung der Leistungen für das Studium an der HsH?

Da ich mich gerade in meinem Praktischen Semester befinde, muss ich am Ende nur einen Bericht abgeben und bestehe somit das Semester.

Welche weiteren wichtigen Hinweise hast Du für zukünftige Studierende?

Ich rate offen für neues zu sein und alles auf einen zukommen zu lassen. Es läuft immer anders als man denkt. Ich empfehle aber definitiv ein Auslandssemester, egal wohin.

Wie wirkt sich dein Aufenthalt auf den weiteren Werdegang und die Pläne für weitere Auslandsaufenthalte aus?

Es hat mir persönlich dabei geholfen zu wissen, in welche Richtung ich nach meinem Studium gehen möchte. Für weitere Auslandsaufenthalte, hilft es definitiv viele Leute in unterschiedlichsten Länder zu kennen.

Bitte melde dich an

Bitte einloggen

Finnland

Kontakt
xLocation: /pages/erfahrungsberichte/erfahrungsberichte/erfahrungsberichtarchiv/subpages/ct_78521/index.html?rnd=200862943